Hallo Ladies,
kennt Ihr das? Phasen in denen man zu nichts kommt? So geht es mir zur Zeit - vor allem an der Arbeit tobt der Bär und ich schaffe es noch nicht einmal über meine Lieblingsblogs zu stöbern.... - aber so wie es aussieht, geht alle nach diesem WE wieder seinen gewohnten Gang - hoffe ich ;)! Bis dahin ein schnelles OOTD von mir für Euch.

Info: Hose: so alt, dass ich nicht mehr weiß woher / Pulli: H&M / Schuhe: Jepo / Mantel: H&M / Schmuck: Primark

LG Chrissie

Hallo Ladies,
die neuen Sally Hansen Herbsttöne sind raus - hier könnt Ihr schon mal einen ersten Blick darauf werfen :) - die Nudetöne sind allesamt was für mich :)!

Madeline Pooles Trendfarben für die Herbst/ Winter Saison 2014
Weniger ist mehr – die besten Nudetöne für die kalte Jahreszeit „Ich sehe einen eindeutigen Trend hin zu klassischen, subtilen und natürlichen Farben – also Nudetönen und Nudevariationen wie Greige oder transparentem Mauve. Mein absoluter Nude-Favorit ist der Complete Salon Manicure Lack Shore Enough. Er ist das am besten deckende Nude, das ich je verwendet habe, und der einzige Nudeton, der zu jedem Hauttyp passt. Auch Mauve Along hat einen Nude- Effekt, obwohl es leicht transparent ist. Tippy Taupe und Mauve Along sind “Alternativ- Nudes”. Es handelt sich dabei um neutrale Farben, die keinen zu starken Kontrast zur Haut darstellen. Die Farben lassen sich unglaublich gut tragen, da sie jedes Outfit perfekt ergänzen.“ Zeit zum Strahlen – Juwelen für die Fingerspitzen.

„Neben Nudes und hellen, neutralen Tönen liegen im Herbst intensive und natürlich anmutende Farben im Trend. Aria Red-y, Red Zin und Pat on the Black sind alle sehr elegant und erinnern an Juwelen – wie von natürlichen Edelsteinen inspiriert. Sie sind gleichermaßen dunkel und leuchtend. Besonders gefällt mir der ungewöhnliche Olivstich, der die Farbe Aria Red-y einzigartig macht.“ Madeline Pooles Herbst-Favoriten sind Teil des Sally Hansen Complete Salon Manicure Sortiments. Die Farben Shore Enough (# 215), Mauve Along (# 374), Tippy Taupe (# 637), Aria Red-y? (# 565), Red Zin (# 610) und Pat on the Black (# 660) sind für je 8,99 Euro* in ausgewählten Drogeriemärkten erhältlich. * unverbindliche Preisempfehlung

Über Madeline Poole
Madeline Poole ist als Nail Artist in New York und Los Angeles tätig und arbeitet seit März 2014 als Global Color Ambassador, Trendexpertin und künstlerische Beraterin mit Sally Hansen zusammen, der Nr. 1 Nagel-Marke aus den USA. Madeline ist als kreative Visionärin bekannt und gestaltet im Rahmen der Zusammenarbeit die künstlerische Ausrichtung der Marke weltweit mit. Zudem kreiert sie die Nagellooks für die exklusive Zusammenarbeit von Sally Hansen und Stella McCartney im Jahr 2014.
Hallo Ihr Lieben
ich mag kleine Hunde :) auch als Musterprint auf einer Bluse, vor allem diese kleinen "Magnethunde". Die heißen bei mir so, weil bei meiner Tante auf dem Kaminsims früher zwei schwarze und weiße, magnetische Miniaturhunde standen und sich an den Schnauzen anzogen :) - sehr niedlich und früher eines meiner liebsten Spielzeuge.
 

Info: Hose, Schuhe: Zara / Cardigan: Primark / Bluse: Oviesse / Schmuck: Fundus

LG Chrissie
Hallo Ihr Lieben,
der OTTO-Blog hatte mich angefragt, ob ich nicht ein Nail-Tutorial erstellen könnte, in dem ich Euch mal zeige wie ich das mit den Ombre-Nails so mache - kein Problem, ist ganz einfach :) - vielleicht hat der ein oder andere ja Lust das "nachzubasteln" - vor zwei Jahren oder so, hatte ich dazu ja schon mal was geschrieben, heute aber noch mal ganz ausführlich.

Schritt 1: Legt Euch alles was Ihr braucht zusammen 
1. Einen Ridgefiller oder einen Unterlack - ganz nach Bedarf (ich verwende bei Ombres immer den Ridgefiller - hier einen von Dikla) für eine möglichst glatte Nagelfläche).
2. Zwei Nagellacke in unterschiedlichen Farben (schön ist es in der gleichen Farbfamilie zu bleiben,
ich habe zwei aktuelle Lacke von Daniel Jouvance verwendet)
3. Mehrere kleine Stückchen von einem haushaltsüblichen Spülschwamm
4. einen Pinsel und Nagellackentferner
5. Alufolie
6. Überlack, klar (hier den Klassiker von essence)


Schritt 2: Tragt den Ridgefiller oder den Unterlack auf und lasst ihn gut trocknen.

Schritt 3: Lackiert auf alle Nägel den helleren der beiden Töne auf - ruhig auch in zwei Schichten bis der Lack die gewünschte Deckkraft hat.

Schritt 4: Es ist nicht schlimm, wenn der Lack noch nicht ganz getrocknet ist, mit diesem Schritt könnt Ihr trotzdem schon beginnen. Nehmt Euch ein Stück Alufolie und tropft sowohl etwas des dunkleren als auch etwas des helleren Lackes auf die Alufolie. Dann nehmt ein kleines Schwammstück und tunkt es vorsichtig in die dunklere Farbe. Tupft ganz vorsichtig den dunkleren Ton auf das obere Drittel Eurer Nagelfläche. Zum verblenden der beiden Farbtöne und für eine weiche Verlaufsoptik, tupft auch etwas der helleren Farbe an den Übergang, immer im Wechsel, so lange bis Euch der Verlauf gefällt.

Schritt 5: Wenn die Nägel mit dem Verlauf gut getrocknet sind, dann überzieht das ganze noch mit einer Schicht Klarlack - und fertig ist der Ombre-Look für Eure Nägel! Zum Schluss nehmt Ihr noch den beigelegten Pinsel und entfernt vorsichtig die übermalten Stellen auf der Nagelhaut :).

LG Chrissie
Blogger Template Created by pipdig