Freitag

Maxikleider kombinieren. | Welches Maxikleid passt zu mir? | Outfit

Maxikleid-Outfit(Werbung)

Maxikleider – So stylst Du ein Kleid in Maxilänge!

Ich liebe leichte Maxikleider nicht nur im Sommer, aber vor allem die langen, lufitgen haben es mir schon angetan! Bei schönen Maxikleidern darf es ruhig mal romantisch werden. Detaillierte Raffungen oder verspielte Volants machen die langen Kleider zu besonders schönen Hinguckern, finde ich.

Je nach dem, wie Ihr diese Kleider kombinieren wollt, bleibt der Look in der romantischen Ecke oder wird zu einem Outfit mit einem gekonnten Stilbruch. Bei meinem Outfit mit dem leichten Maxikleid aus Chiffon in Mint bleib ich der Romantik treu. Aber Maxikleider können noch so viel mehr – also gucken wir doch mal zusammen!


Maxikleider kombinieren – Darum geht's!

maxikleider-kombinieren-tipps
So leicht und luftig – Ein Maxikleid für den Sommer!

  • Was ist ein Maxikleid?
  • Wem stehen Maxikleider?
  • Welches Maxikleid passt zu welcher Figur?
    • Maxikleider für eine A-Figur
    • Maxikleider für eine H-Figur
    • Maxikleider für eine O-Figur
    • Maxikleider für eine V-Figur
    • Maxikleider für eine X-Figur
  • Wie lang muss ein Maxikleid sein?
  • Welche Schuhe passen zu Maxikleidern?
  • Jacken und Mäntel – Was passt zu einem Maxikleid?
  • Sieben Looks mit Maxikleid
  • Die schönsten Maxikleider zum Nachshoppen.
  • Meine Lesetipps für Euch!


Was ist ein Maxikleid?

Ganz banal gesagt ist eigentlich jedes lange Kleid ein Maxikleid :). In erster Linie geht's um die Länge des Rockteils und die geht bei einem Maxikleid meist bis zum Boden oder zumindest endet der Saum kurz oberhalb der Knöchel. Allerdings würde ich da kein Maßband bemühen.

Wenn ich online nach Maxikleidern suche, dann beziehe ich auc Midikleider mit ein, denn da gibt's immer Überschneidungen. Entsprechend vielseitig sind die Schnitte von Maxikleidern. Schließlich ist es egal ob das Kleid weit oder eng ist, tailliert oder nicht, mit Ärmeln oder ohne. Das Maxikleid definiert sich ausschließlich über seine Länge.


Wem stehen Maxikleider?

Maxikleider aus luftigem Stoff umspielen die Figur

Durch die vielseitige Schnittführung bei Maxikleidern stehen die eigentlich jeder Frau – je nach Schnitt und Vorlieben. Trotzdem ist ein bisschen Vorsicht geboten – ich bin zum Beispiel nicht besonders groß und der lange Rock vieler Maxikleider staucht die Figur optisch.  Zuviel Stoff ist auch nicht immer von Vorteil. Es macht also Sinn bei der Suche nach Eurem Traum-Maxikleid ein bisschen genauer hinzuschauen.

Für mich sind meine Maxikleider vor allem im Sommer ein modischer Dauerbegleiter. Das liegt nicht zuletzt daran, dass ich mich in den Dingern superwohl fühle. Egal wie ich sitze, mich drehe oder auf der Wiese beim Picknick rumlümmle – meine Maxikleider lassen keine doofen Einblicke zu und das macht mir ein relaxtes Gefühl.

Ganz im Gegensatz zu diesen schönen Sommerminikleidern mit den weiten Volants – da hatte ich jetzt ein total doofes Happening auf dem Parkplatz vorm Supermarkt – ich sag nur Marylin Monroe, allerdings weitaus weniger elegant und eher peinlich berührt… sooo doof, echt!


Welches Maxikleid passt zu welcher Figur?

Seid Ihr ein A, H, O, V oder ein X?  Welcher Figurtyp auch immer, ein paar Sachen sollten wir alle beachten, wenn wir uns für eun Maxikleid entscheiden: "Fupp, da war sie weg!" – So oder so ähnlich könnte es aussehen, wenn Ihr bei Eurem Maxikleid zu viel Volumen abbekommen habt. Um das zu vermeiden hilft wirklich nur: "Anprobieren und anprobieren und… ja anprobieren!"

Das gleiche Prinzip gilt auch in die andere Richtung zu eng ist halt auch nicht gut. Leichte, lufitge Kleider verzeihen den ein oder anderen Kompromiss beim Schnitt übrigens deutlich schneller, als derbe Stoffe. Grad bei Maxikleidern für den Herbst oder Winter müsst Ihr auf einen perfekten Sitz achten.

Maxikleider für eine A-Figur

Ich bin definitiv ein A-Typ. Mein Oberkörper ist schmaler als meine Hüften und meine Oberschenkel. Bei Oberteilen brauch ich oft 'ne Größe weniger als bei Hosen oder engen Röcken.

Ich achte bei meinen Maxikleidern meist darauf, den Oberkörper ein bisschen breiter wirken zu lassen oder aber, so wie hier, auf gerade Schnitte zurück zu greifen. Bei meinem weißen Maxikleid erreiche ich das zum Beispiel durch niedliche Puffärmel, die lieb' ich ja eh.

Maxikleider für eine H-Figur

Korbtaschen sind ein toller Begleiter zu Maxikleidern

Okay Mädels, ich geb's zu in schwachen Momenten wäre ich gern ein H! Oberweite und Hüftpartie sind bei diesem Figurtyp fast indentisch in der Breite. Auch die Taille ist schmal, deswegen haben die Ober- und Unterteile fast immer die gleiche Konfektionsgröße. Manchmal wirken Mädels mit H-Figur ein bisschen androgyn.

Wenn Ihr zu den H-Typen gehört, könnt Ihr eigentlich tragen was Ihr wollt. Die meisten Maxikleider werden Euch gut stehen. Wenn Ihr es etwas weiblicher mögt, solltet Ihr zusätzlich Eure Taille noch ein bisschen betonen und ggfs mit Volants, Rüschen oder Puffärmeln arbeiten. Schlichte, gerade geschnittene Maxikleider sind für androgyne, straighte Vertreter der H-Figur super! Ansonsten kann ich nur sagen: Maxikleid für H-Mädels? Macht doch was Ihr wollt :D.

Maxikleider für eine O-Figur

Ihr seid ein O-Typ mit rundlichem Körperbau plus Bauch und Busen, nur Eure Beine sind eher schlank? Wenn Ihr ein O seid, dann ist die richtige Wahl eines Maxikleides leider nicht ganz so easy. Vor allem weil die Eure schönen Beine verdecken. Hier kann zum Beispiel ein hochgeschlitztes Maxikleid super sein. Mit Eurem Busen könnt Ihr außerdem eine tolles Dekolleté zaubern.
Also achtet darauf, das Euer Maxikleid einen schönen Ausschnitt hat.

Leichte Stoffe umspielen den Körper außerdem. Bei einigen O-Frauen sehen Wickelkleider oder drappierte Elemente schön aus, allerdings ist das keine Regel, denn speziell drappierte Schnitte können auch schnell ins Modeauge gehen. Dann wären sind gerade geschnittene Maxikleider eine gute Alternative.

Maxikleider für eine V-Figur

Besondere Accessoires unterstreichen Deinen Look

Wenn Ihr zu den V-Figuren gehört, sind die Kennzeichen Euren Figur eine ausgeprägte Schulterpartie und ein voller Busen, während Eure Taille und Hüfte eher schmal sind. Ihr braucht Eure Oberteile meist eine Nummer größer als Eure Unterteile. Maxikleider mit weiten Wallawalla Röcken sind perfekt für Euch! Kleider mit schlichten, eher schmalen Oberteilen stehen Euch super! Von Schnitten die Eure obere Körperpartie zusätzlich betonen solltet Ihr lieber die Finger lassen. Volants am Rock sind prima – Volants am Oberteil nicht so :). Eure Taille könnt Ihr super rausarbeiten – vor allem wenn diese dann in einen weiten, luftigen Rock übergeht.

Maxikleider für eine X-Figur

Ihr habt den X-Faktor? Nicht das Schlechteste, oder? Ganz ähnlich wie auch der H-Typ könne X-Figuren nämlich so gut wie alles tragen. Mit ähnlich proportionierten Busen und Hüften plus einer schmale Taille gehört Ihr definitiv auf die Gewinnerseite wenn's um Kleidung geht. In Ober- und Unterteilen habt Ihr meist die gleiche Größe. Tragt einfach das worin Ihr Euch wohl fühlt. Ob mit Rüschen oder ohne – ob gerade Schnitte oder mit viel Taille. Euch steht einfach so gut wie alles.


Wie lang muss ein Maxikleid sein?

Maxikleider stehen jeder Frau

Egal welche Figurtyp Ihr seid, auf die richtige Länge Eures Maxikleides solltet Ihr immer Wert legen. Nichts ist blöder, als ständig auf dem Saum Eures eigenen Kleides zu stehen. Das heißt auch, Ihr müsst Euch, bevor Ihr ein Maxikleid kauft, gut überlegen zu welchen Schuhen Ihr es tragen wollt. Die perfekte High-Heel-Länge ist für flache Mules nämlich ein Saumkiller. Ich persönlich achte schon beim Anprobieren darauf, dass ich den potientiellen Maxikleid-Neuzugang mit hohen und flachen Schuhe unter die Fußlupe nehme. Das erspart mir böse Überraschungen.

Mein Tipp:
"Wenn Ihr zu Shoppen nur Flats dabei habt, bittet vielleicht im Laden
um eine paar hohe Schuhe – nur für den Vergleich."

Welche Schuhe passen zu Maxikleidern?

Maxikleider mit Wohlfühlgarantie
Genrell gilt für Maxikleider das, wass für alle Schuhe zu Kleidern gilt: Der Anlass ist entscheidend. Zu meinem mintfarbenen Maxikleid, dass eher verspielt und romantisch ist, habe ich hohe, braune Wedges mit Holzabsatz kombiniert. Ich hab' es aber auch schon mit Sneakern und einem lässigen Blazer gemixt.

Flache Sandalen und Mules sehen auch super zu Maxikleidern aus. Da rückt nur wieder die Länge des Kleides in den Fokus. Wenn Ihr Euer Maxikleid sonst zu Heels tragt, tretet Ihr Euch im schlimmsten Fall den Saum kaputt. Wedges mit Kork- oder Sisalabsatz sehen vor allem zu sommerlichen Maxikleidern spitze aus. Überhaupt sind Wedges toll um grad' kleine Frauen ein bisschen größer wirken zu lassen.

Lange Herbst- und Winter-Kleider könnt Ihr mega mit Stiefeln kombinieren, auf Stiefel mit Killerheels würde ich dennoch verzichten. Einer meiner Kombi-Favoriten ist es richtig derbe Bikerboots zusammen mit einem geblümten Maxikleid zu tragen. Ich liebe diesen Stilbruch und zusammen mit einer kurzen Bikerjacke mach' ich auch im Herbst im Blümchenkleid eine gute Figur.


Jacken, Westen und Mäntel – Was geht zu einem Maxikleid?

Maxikleider passen in jede Jahreszeit
"Puh… schon ein bisschen frisch draußen, ich glaub ich brauch' was drüber!" Aber was? Wollt Ihr ein Maxikleid kältfreundlich stylen steht am Anfang eine Frage vor Eurer Garderobe: "Stilbruch oder stiltreu?"



Bei der stiltreuen Variante sind häufig Strickjacken eine gute Wahl. Cardigans sind unheimlich flexibel wenn's um den Stil geht. Sie passen sich einem romantischen Look genau so an wie an ein gradliniges, modernes Maxikleid. Ein echter Allrounder sind Jeansjacken. Insgesamt wirken die ein bisschen lässiger. Für die Stilbruch-Fraktion stehen oft derbe Bikerjacken aus Leder. Bei einem edgy Maxikleid aus Netzstoff wiederum wäre die Lederjacke absolut stiltreu.

Elegante Abendkleider bekommen durch einen Oversized-Blazer in der gleichen Farbe einen total modischen Twist. Typ: lässig elegante Frau, die sich kurzerhand das Jacket des Mannes übergeworfen hat… Ihr wisst was ich meine, oder :)?


Tolle Mäntel sind ebenfalls gute Begleiter zu einem Maxikleid – vor allem, wenn man auf lässige Styles steht. Zum Glück ist die Mode-Regel: "Der Saum des Kleides soll nicht unter dem Mantel herausschauen." veraltet. Aber Achtung: es sollten schon mehr als nur zwei, drei Zentimeter sein.
Der modische Grad zwischen: "Oh, der Mantel ist aber ein bisschen zu kurz!" und "Was für ein lässiger Lagenlook!" ist echt schmal.

Richtig super sind auffällige Westen mit Maxikleidern kombiniert. Westerngirl, Bohogirl, Asia-Prinzess! Eine Kombi aus Weste und Maxikleid kann Euch in so vieles verwandeln. Ich bin manchmal ein Boho-Girl. Dann hüpf' ich mit einem geblümten Maxikleid, Fellweste und Bikerboots durch die Welt. In der Kombi mit auffälligen Westen sollte Euer Maxikleid nicht zu auffällig sein. Einfarbige Kleider oder die kleingemusterte Variante sind mehr so die BFFs von schönen Westen.


Sieben Looks mit Maxikleid

Wie immer hab' ich ein bisschen in meinem Archiv für Euch gestöbert und ein paar Looks mit unterschiedlichen Maxikleidern für Euch gesammelt. Von ganz eng bis locker und weit ist alles dabei. Mein aktuelles Lieblings-Maxikleid ist und bleibt aber das mintfarbene aus diesem Outfit.

maxikleider-outfits-1
Maxikleider passen auch in den Herbst und den Winter
maxikleider-outfits-2
Maxikleider in ganz unterschiedlichen Schnitten und Formen


Die schönsten Maxikleider zum Nachshoppen für Dich!




Meine Lesetipps für Dich!


Auch Leder sieht toll aus!



Maxikleid mit Sneakern?


SHARE:
Blogger Template Created by pipdig