Donnerstag

Diese 3 Tricks machen Dein Leben zufriedener! | Bei mir klappt's echt! | Gedanken!

(Werbung)

3 Tipps die Dich glücklicher machen! | Ja ja, jetzt fängt die Chrissie auch noch an :), aber keine Angst, das wird kein mega Lebensberatungs Post oder so! Das sind einfach drei kleine Sachen die ich aktuell durchziehe und die mich ein kleines Stückchen weiter bringen. Da dachte ich: "Na, wenn's mir so geht, dann Euch vielleicht auch!" und deswegen erzähl ich Euch einfach meine 3 Tipps die mich ein bisschen glücklicher machen, das ist ja nicht das erste Mal dass ich mich ein bisschen oute :)


Tipp 1: Erledige alles was nicht
länger als zwei Minuten dauert sofort.

Verschieberitis oder Prokrastination. "Ach Mensch, ich muss die Blumen noch gießen!" "Puh, der Brief muss unbedingt noch in den Kasten!" "Den Müll muss auch noch rausbringen!" Ja, dann mach halt! Genau das ist einer meiner kleinen Tipps für den Alltag. Seitdem ich diese kleinen Dinge, wenn sie mir einfallen sofort mache, geht's mir echt besser. Kein Witz! 

Für mich bringt das gleich doppelt was. Zum einen sitzt mir nicht mehr so viel im Nacken und ich vergesse diese kleinen Sachen nicht ständig. Und außerdem macht es mich zufriedener, weil ich automatisch das Gefühl bekomme, ich hab' schon voll viel erledigt :). Ein bisschen Vorsicht ist bei dieser "Zwei-Minuten!"-Sache aber schon geboten. Wenn Dir nämlich Dinge einfallen, die länger dauern als zwei Minuten und Du sie trotzdem gleich anpacken willst, dann verzettelst Du Dich schnell und Dir läuft die Zeit davon, das ist dann eher semi :). Ich hab' mittlerweile ein ganz gutes Gefühl für die Miniaufgaben und echt Freude daran, einfach mal was gleich zu erledigen. 


Tipp 2: Freu Dich bewusst
auf eine Sache am Tag.


Morgens kaum die Augen auf und schon keinen Bock mehr. Das Gefühl kennt wahrscheinlich jede von uns so ab und an. Total doof, wenn ich schon mit so miesen Empfindungen aufwache. Wenn das so ist, dann bleib' ich seit kurzem ein paar Minuten länger im Bett und denk' kurz nach was mich den Tag über erwartet. Dann versuch ich ganz bewusst etwas zu suchen worauf ich mich freuen kann. Zum Beispiel auf Kaffee und meinen Lieblings-Kuchen nach der Arbeit mit meiner Freundin. 

Tja, und was ist, wenn ich nix finde? Dann nehm' ich mir einfach was vor worauf ich mich freue. Damit mein' ich jetzt nicht irgendein mega Programm sondern eine schöne Kleinigkeit, eine Folge meiner Lieblingsserie schauen oder sowas in der Art. Das hätte ich vielleicht eh' gemacht, aber es gibt einen Unterschied. Meine Vorfreude darauf und das Wissen, dass es an dem Tag auf jeden Fall auch was Schönes gibt. Wenn der Trubel mal richtig krass ist, dann hab' ich noch ein paar Methoden mit denen ich zur Ruhe kommen kann.


Tipp 3: Drei Minuten frische Luft
plus eine gute Erinnerung.


Das klingt echt so dermaßen banal und ich hab' keine Ahnung, ob das bei jedem funktioniert aber ich schreib's trotzdem. Meine Tage spielen sich tatsächlich primär drinnen und am Computer ab. Fernsehen schau' ich auch recht viel und Sport vermeide ich gänzlich. Eigentlich voll daneben, ich weiß! Vielleicht liegt es auch daran, dass mich frische Luft wirklich happy macht. 

Vor dem Schlafengehen noch mal kurz auf den Balkon ist im Moment mein Trick. Einmummeln, durchatmen und an etwas denken, dass mich zufrieden macht, zum Beispiel meine Reisen nach Irland.  Das kann eine Erinnerung sein, die schon voll lange her ist oder etwas was mich an dem Tag fröhlich gemacht hat. Entscheidend ist eigentlich nur, dass ich bewusst tief durchgeatmet habe. Kennt Ihr das?

Okay, Ihr Lieben, dass sind jetzt alles keine lebensnotwendigen Weisheiten, aber vielleicht kickt es den ein oder anderen ja ein bisschen – mich würd's freuen!

Eure Chrissie 
SHARE:
Blogger Template Created by pipdig