Leonie Mergen – Karabakh Collection – Berlin Fashionweek 01/17

Leonie Mergen auf der Berlin Fashionweek im Januar 2017
Neben den üblichen Shows bieten einige Designer, im Rahmen der Berliner Fashionweek, die Möglichkeit eines Resees für die Presse. Beim Resee von Leonie Mergen war ich vor Ort und hatte die Möglichkeit mit der Designerin über ihre Entwürfe und vor allem über ihre Inspirationsquellen zu sprechen. 

Ich war echt baff! Leonie Mergen ist jung, wirklich jung. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass ihre Entwürfe ausgereift und intelligent sind. Wenig Attitüde dafür eine Menge wunderschöner, tragbarer Teile – das ist mein Summery ihrer Arbeit…

Entwürfe der Designerin Leonie Mergen bei der Mercedes Benz Fashionweek

Aserbaidschan trifft Berlin bei Leonie Mergen


Basis für die Karabakh Collection von Leonie Mergen ist ein Aufenthalt in Aserbaidschan. Für einen früheren Arbeitgeber bereiste sie den Staat und verliebte sich in das Land in Vorderasien. Leonie Mergen erzählte mir, wie beeindruckt sie war von der Kultur dieses Landes, speziell von der traditionellen Kleidung, den Mustern und unterschiedlichen Materialien. 

Kleine Perlenstickereien bei Leonie Mergen
Inspiration bot ihr dabei, neben den klassischen Gewändern der aserbaidschanischen Frau, die oft militärisch geprägte, strenge Männerkleidung. Da lag es nahe, zu den, meist kollektionsprägenden, Stücken für Frauen auch Teile für Männer zu entwerfen. 

Leonie Mergen hat letztlich eine gemischte Kollektion an den Start gebracht. Eine gute Entscheidung, finde ich ;). Insgesamt, hat sie mir verraten, sind soger mehr Looks für Männer als für Frauen dabei entstanden. 

Karabakh Collection von Leonie Mergen
Im Resee haben mir die übrigens so gut gefallen, dass ich sie als Frau ebenfalls tragen würde. Vor allem eine derbe Wolljacke mit Patronenhülsen-Details hat's mir angetan. Die Patronenhalter würde ich vermutlich mit Lippenstiften befüllen. Mein Look: bunte Pazifistin mit Lippgloss-Sucht ;). Aber ernsthaft jetzt wieder, menno!

Bei den Entwürfen für die Frauen mochte ich vor allem die an den Armen geschlitzen Cape-Blusen. Die Silhouhette, die mit diesen Teile entsteht ist einfach wunderschön. Egal ob zu ausladenen, langen Röcken in A-Line oder zu Skinny-Hosen. 

Detailverliebte Entwürfe der Designerin Leonie Mergen auf der Fashionweek in Berlin
Generell legt Leonie Mergen einen starken Fokus auf die Taille. Bei den Mädels UND den Jungs, übrigens. Taillengürtel oder Abnäher betonen in fast allen Entwürfen der Karabakh Collection die Körpermitte. Der Mix unterschiedlicher Materialien innerhalb eines Stücks spielt ebenfalls eine große Rolle. Leder und Wolle sowie Leichtes zu Derbem.

Bei den Farben der Karabakh Collection hält sich Leonie Mergen eher im gedeckten Spektrum auf. Schwarz-Weiß ist ein ganz zentrales Thema. Akzente setzt sie mit dunklem Bordeaux und tiefem Nachtblau. In einigen, wenigen Stücken arbeitet Leonie Mergen allerdings auch mit pastellfarbenem Stoff in zartem Rosa und Blau. Ich glaube, dass das eine Art Rohseide ist, bin mir aber nicht sicher, da keiner dieser Entwürfe im Resee war. Leider gab es dort nur wenige Stücke zu sehen, was aber, angesichts des kurzen Vorbereitungszeitraumes, auch verständlich war. Die Leonie Mergen Show und das Resee lagen nur kurze Zeit auseinander.

Mir gefällt die gesamte Karabakh Collection Leonie Mergens wirklich gut und ich freu' mich auf kommende Kollektionen und Looks von Ihr. Wie sieht's mit Euch aus? Würdet Ihr auch bei den Jungsentwürfen "fremdgehen"

GLG Chrissie

Kommentare

  1. Die Sachen gefallen mir echt gut und sie sehen alle tragbar aus - zumindest in Berlin oder von Chrissie. ;-) Besonders mag ich den blauen Mantel und das weinrote Kleid. Ich finde es immer wieder schön, wenn Tradition mit Moderne verbunden wird.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schöner Bericht und wirklich tolle Sachen! Danke, dass Du uns Deine Eindrücke so gut geschildert hast! Übrigens habe ich Deinen Artikel und meinem (Fashion Week Teil 3 ) verlinkt! Liebe Grüße, Nessy

    www.salutarystyle.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Klick auch mal hier vorbei :)