Freitag

3 Tipps für Deinen Lagenlook - Trash Jeansjacke mit Patches

die Edelfabrik, Lagenlook mit Jeanskleid von C&A, Jeansjacke mit Patches
Ich liebe gutes Layering. Dabei muss der Lagenlook nicht immer schick oder edel sein - es geht auch mal rockig :). Destroyed, Trashed – Schon in der 80igern bin ich, voller Überzeugung, mit kaputten Jeans rumgelaufen. Meine Mum hat die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen, wenn ich meine neuen Hosen mit Schere und Steinen für den richtigen Destroyed Style traktiert habe :D. Dass unsere Nachbarn damals für mich sammeln wollten, hab ich Euch ja schon mal erzählt. Tja und nu' können die Klamotten nicht kaputt genug sein – ich freu mich! Natürlich seh' ich auch gar nicht ein, mit Ü40 auf solche Trends zu verzichten… weder auf kaputte Hosen und Jacken noch auf einen modischen Lagenlook.

die Edelfabrik, Lagenlook mit Jeanskleid von C&A, Jeansjacke mit Patches
Bildunterschrift hinzufügen

Coole Jeansjacke im Destroyed Style mit Patches

Kein Wunder also, dass ich bei dieser Jeansjacke nicht widerstehen konnte. Die ist ziemlich trashed und darüber hinaus mit Patches bestickt. Dass ich eine innige Liebe zu diesen Dingern hege, hab ich Euch ja hier schon berichtet. Hier sind es sogar unter anderem niedlich Tiere – ich war machtlos, ehrlich! Habt Ihr den niedlichen Fuchs entdeckt? (Quietsch!) Die Rosen sind aber auch wunderschön. Hach, hübsches Jäckchen.

die Edelfabrik, Lagenlook mit Jeanskleid von C&A, Jeansjacke mit Patches
Die Jacke ist unten gekappt und somit croped. Das heißt für mich und meine kleine Plautzi es muss was langes drunter sonst sieht es doof aus :D. Der Lagenlook ist mir ja alles andere als fremd. Hier war es aber "Layering unter verschärften Umständen".

Das Outfit ist im Urlaub entstanden und da nehme ich nicht so viel mit. Die Jacke hab' ich im Urlaub gekauft und mit meinem kläglichen Kofferinhalt einen Look drum rum gebaut. Ich denke, das ist schon ganz ok so :).
die Edelfabrik, Lagenlook mit Jeanskleid von C&A

Tipp 1: Unten eng und oben weit.

Die Jacke ist die Base meines Lagenlooks Looks und die ist relativ weit. Damit stand schon mal fest, dass die Klamotten unten eng sein musste. Eindeutiges Plus für die Fake-Lederleggings. Die hohen Booties verlängern die Beine optisch, das tut dem Style auch ganz gut :).
die Edelfabrik, Lagenlook mit Jeanskleid von C&A

Tipp 2: Die Längen müssen sich deutlich unterscheiden.

Die Jacke ist superkurz. Die Lage darunter sollte deutlich von der Jacke zu unterscheiden sein. Gerade hier wo die beiden oberen Lagen aus Denim sind, muss man von den Lagen schon was erkennen :).
die Edelfabrik, Jeanskleid und Fakeleder Leggings von C&A, Shirt H&M,

Tipp 3: Nicht zu bunt werden

Ich mag bunt – keine Frage! Aber beim Lagenlook bin ich immer ein bisschen vorsichtig, denn bei unterschiedlichen Lagen "in bunt" ist man schnell mehr Zirkusclown als Fashionista. Ich bin lieber zweites, auch wenn ich Clowns ziemlich gut finde. Eigentlich! Von diesem unsäglichen "Trend" der Horrorclowns rede ich hier nicht!!!! Das ist so bescheuert, dass mir dafür die Worte fehlen.

die Edelfabrik, Jeanskleid und Fakeleder Leggings von C&A, Shirt H&M,
Armbänder und Kette aus Türkis, Indianerschmuck

Info: Jeansjacke: Zuiki / Boots & Schmuck: kleine Boutiquen in Bergamo und Padua / Jeanskleid, Lederleggings: C&A / Rucksack: TK Maxx / Sweatkleid: H&M

Ok Ihr Lieben, Lagenlook ist kein Zauberwerk, oder :D.
Schöne Woche Euch noch!

GLG Chrissie
SHARE:
Blogger Template Created by pipdig