5 Tipps für das perfekte Outfit zum Shoppen / Look

die-edelfabrik-tipps-perfekter-look-zum-shoppen

"Shopping" – für mich ist das definitf ein "Gute-Laune-Wort". Ich hab Spaß am Shoppen und vermute mal ganz stark, dass das einigen von Euch genauso geht. Bin ja nicht aus Spaß an der Freud Modeblogger geworden :D - ein bisschen Enthusiasmus gehört da schon dazu, gell! 

Außerdem hilft mir Shoppen tatsächlich manchmal ganz gut gegen schlechte Vibes :D. Weniger gute Laune machen mir allerdings ewig-lange Schlangen an der Umkleidekabine und die oftmals echt miese Luft in diesen kleinen Räumen (boah… der Moment, wenn endlich eine Umkleide frei wird, Du Dich freust, reingehst und merkst: Mist: Die Trulla vor mir hatte ihre alten Chucks an und keine frischen Socken mehr im Schrank … wuaaaahhhh) – um die komme ich aber, in den meisten Fällen, ganz gut herum. Wie? Na so:


die-edelfabrik-tipps-perfektes-outfit-zum-shoppen

 

Entspanntes Bummeln mit dem perfekten Shopping-Outfit

… um Dir, zumindest in ca. 70% der Fälle, den Umkleidkabinenstress zu sparen brauchst Du exakt zwei Dinge:
1. Ein Outfit, bei dem man die Klamotten einfach drüber ziehen kann.
 2. Ein bisschen Schmerzfreiheit :D.

die-edelfabrik-tipps-zum-Shoppen

 

Meine Zutaten für den perfekten Shopping-Look

Dass ich Euch meinen perfekten Look für's Shoppen irgendwann mal beschreibe, hab ich Euch ja hier versprochen :). Mein liebster Shopping-Look setzt sich aus ein paar einfachen Basics zusammen, die alle zwei Eigenschaften haben: Entweder sie sind so eng anliegend, dass man fast alles drüber ziehen kann oder sie sind so schnell und unkompliziert auszuziehen, dass man das auch außerhalb der Kabine ruckzuck erledigt. Mein Outfit für's entspannte Shoppen ist immer relativ gleich.

die-edelfabrik-tipps-was-tragen-zum-shopping
 

Die perfekten Schuhe zum Shoppen

Am liebsten ziehe ich Schuhe an, in die ich, ohne zu Schnüren, rein und rausschlüpfen kann und die trotz "Höhe" bequem sind. Richtig flache Schuhe ziehe ich ganz selten mal an, wenn ich zum Shoppen unterwegs bin. Das hat den Grund, dass ich auch bei längeren Hosen oder Röcken und Kleidern wissen will, ob mir die Teile auch unter "Normalbedingungen" stehen. Mit flachen Tretern sehen zum Beispiel Kleider oder Röcke oft leider nicht so gut aus. Ankleboots mit Plateau sind bequem und hoch - für mich perfekt zum Bummeln und Anprobieren.

die-edelfabrik-was-trägt-man-am-besten zum-shopping

 

Die perfekten Klamotten zum Shoppen

Eine enge Fake-Leder-Leggings ist für mich absolutes Muss - ganz einfach deshalb, weil ich über die wirklich fast alles drüber ziehen kann. Das gleiche gilt für ein enges Shirt (wahlweise nach Jahreszeit mit langem oder kurzem Arm). Über hautenge Shirts kann ich mir Pullis, Blusen oder was weiß ich einfach überwerfen :).

"Boah ne, enge Leggings und enges Shirt, das ist ja total Leberwurst, das geht ja mal gar nicht!" … haste' grad gedacht? Stimmt ja auch und btw. Leberwurst will ich auch gar nicht. Deswegen ziehe ich, damit ich nicht im Presswurst-Look durch die City hüpfe entweder 'ne lange Weste oder 'ne lange Strickjacke über die engen Teile. Die kann ich flugs ausziehen und gut.

die-edelfabrik-was traegt man am besten beim Shoppen

 

Der Gürtel-Shopping-Tipp

Manchmal arbeite ich auch noch mit einem Gürtel. Der hat aber nicht den Sinn meine Taille zu betonen :), sondern ist beim Shoppen prima, um Teile mit Bügel dran' zu hängen und so mit zwei Händen weiter stöbern zu können ;).

die-edelfabrik-was traegt man am besten beim Shoppen

 

Ein Rucksack ist besser als eine Schultertasche

Ein Rucksack ist übrigens zum Bummeln viel besser geeignet als eine Schultertasche, die seitlich ständig an einem "rumbammelt" (kennt Ihr das Wort? Ist das über Nordhessen hinaus bekannt? Falls nicht: Ich meine damit "rumschlackern".... macht es "rumschlackern" jetzt besser? Wenn nicht, fragt bitte Euer Googledings was ich damit meine :D)
 
die-edelfabrik-das perfekt Outfit zum Shoppen

Wenn ich mit diesem perfekten Shopping-Outfit unterwegs bin, schenke ich mir tatsächlich in 70 % der Fälle die Umkleidkabine. Spiegel hängen, in den meisten Läden, sowieso auch auf der Fläche. Sofern ich also einen Rock, eine weite Hose, Pullover, Shirts, Jacken oder Kleider anprobieren möchte, kann ich das in einem ruhigen Eckchen gelassen über meinem super Shoppingoutfit.
die-edelfabrik-das perfekte Outfit zum Shoppen

die-edelfabrik-bester Look zum entspannten Shoppen
Bei engen Kleidern, Hosen und Jeans etc. komme ich zwar mit diesem Shoppinglook um die Umkleidekabine nicht herum, aber immerhin. Wenn die Umkleiden nicht überfüllt sind oder keine lange Schlange davor steht, hüpf' ich natürlich dort in die Teile meiner Begierde.

Allerdings auch in der Kabine ganz oft, OHNE mich von Shirt und Leggings zu trennen. Kein lästiges An- und Ausziehen und im Sommer wird einem auch viel weniger warm, wenn man sich die beiden Steps einfach spart.
 
die-edelfabrik-bestes Outfit zum entspannten Shoppen

Was meint Ihr, wär' diese Taktik auch was für Euch oder mögt Ihr es lieber klassisch mit Kabine (…und manchmal eben auch mit Warten ;) ? )

GLG Chrissie

Kommentare

  1. Great outfit dear, love it <3

    ---------------------------
    http://fashionelja.pl

    AntwortenLöschen
  2. Anonym12.8.16

    Liebe Chrissie,
    toll geschrieben, super Outfit, das mit dem Gürtel kannte ich noch nicht, wieder was gelernt ;-)
    Am meisten amüsiert hat mich das rumbambeln der Tasche. Und....ich muss nicht googeln :-), ich verstehe es.

    Liebe Grüße aus dem Süden der Republik,
    Carmen

    AntwortenLöschen
  3. Der Gürteltrick! Der ist genial! Das wird ausprobiert! Das mit dem Drüber ziehen mache ich auch immer gern mal , nur hohe Schuhe würden mich töten. Da bin ich so schlecht *lach*

    AntwortenLöschen
  4. Ehrlich, Klamotten kauf ich nur noch ganz selten im Laden. Läden mit Schlangen VOR den Umkleiden und kiloweise Klamotten auf dem Boden und unter den Ständern sehen mich auch nicht. Das verdirbt mir die Laune.
    Aber die Tipps hören sich alle tauglich und erprobt an.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja wirklich das perfekte Shoppingoutfit, ich liebe Deinen langen Cardigan. Und der Tipp mit dem Gürtel ist ja genial, muss ich mich echt merken. Wieso bin ich da nicht selbst drauf gekommen? Hab' ein tolles Wochenende. Liebe Grüße, Kirsten

    www.thelifbissue.com

    AntwortenLöschen
  6. Danke, liebe Chrissie, dass Du den Gürteltrick mit uns geteilt hast! Der wird sich nun auch in Berlin durchsetzen :) Ich vermeide Umkleidekabinen auch weitesgehend, wurde aber in einem Shop deshalb von einer Sicherheitsnadel schon mal angemeckert, weil es Mitbürger stören könnte. Liebe Grüße und happy Shopping! Bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von einer "Sicherheitsnadel"?!????!!!!! :D :D :D Genialer Ausdruck!!

      Löschen
  7. Coole Tipps Chrissie. Deinen Gürteltipp wandel ich leicht ab und hänge die Bügel gern an meinem Taschenhenkel ein :) Ich seh das wie Du, so isses richtig entspannt. Das schwarze Blümchenteil ist süß :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe beim Shoppen fast immer ein enges Shirt an, notfalls unter dem Pulli. Ich bin da auch schmerzfrei und probiere bei langen Schlangen auch irgendwo im Laden. Die absolut schmerzbesfreiteste Umkleideaktion habe ich vor Jahren in einem Outlet in Bremen gesehen. Da haben unzählige Mädels in der Unterwäsche am Ende des Gangs gestanden, weil die Umkleiden hoffnungslos überfüllt waren.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Anonym12.8.16

    Tolle Tipps, danke - übrigens, das Blümchenkleid ist toll, ich hoffe Du hast es gekauft?
    LG Blunia

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Tricks liebe Chrissie. Den Gürteltrick muss ich mir merken. Hohe Schuhe gehen beim Shoppen bei mir gar nicht, aber ich muss schnell herauskommen. Wenn da Schlangen an der Umkleide sind, verdirbt es mir wie bei Sunny ebenfalls die Laune. Daher bestelle ich viel online.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Spannender Post mit den perfekten, authentischen Fotos dabei! Klasse gemacht!!!

    Das mit dem Gürtel war auch mir vollkommen neu! Guter Tipp - lieben Dank!

    Verstehe Deine Beweggründe gut, habe aber meist nicht so das Riesenproblem mit Umkleidekabinen. Kommt allerdings auf den Laden und die Fülle desselben drauf an. ;)
    Mein ultimatives Shopping-Outfit besteht aus dunklen (mgl. schwarzen) Klamotten, und zwar Stiefeletten, dicker Strumpfhose plus Socken drüber, Rock, dem unvermeidbaren Shape-Wear-Hemd (natürlich auch schwarz - sieht fast wie ein Top aus) und Pulli drüber. So kann ich auch immer alles kombinieren! Anfangs habe ich öfter mal die Socken vergessen und stand dann barfuß in Hose da (Fußpilzgefahr - igitt!!!), das ist doof. Doof ist aber auch, in Hose loszuziehen und einen kurzen Rock zu probieren, wenn die Beine nicht rasiert sind ... ähem. Also dann lieber die oben beschriebene Variante! :)

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
  12. Der Look ist wirklich perfekt zum Shoppen :) Und die Tippss sind super - das mit dem Gürtel muss ich mir echt merken.

    Liebe Grüße
    Melanie von Glitter & Glamour

    AntwortenLöschen
  13. Super Sachen hast du dir geholt :)
    Da mit dem Gürtel war wirklich eine Gute Idee! ;) Nur, dass ich so gut wie nie ein Gürtel trage (meine Blusen sind halt immer so lang, dass sie den Gürtelbund immer verdecken)! :(
    Trotzdem, danke für die super Tipps.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  14. Ich schenke mir auch gerne mal die Umkleidekabine und ziehe Sachen auch gerne mal übereinander an dabei. Am wichtigsten sind Schuhe, die man schnell aus- und anziehen kann und dass die Jacke nicht zu warm oder volumig ist. Sonst vergeht mir der Spaß darin oder meinem Arm beim Halten.

    Danke für den unterhaltsamen Artikel!

    LG Ines

    AntwortenLöschen
  15. Presswurst hab ich nicht gedacht, nee nee. Sieht super aus. Ich bin nicht so der Lederhosentyp, aber solche Leggings trag ich von Adidas total gern. LG Sabina

    AntwortenLöschen
  16. Das habe ich doch auch schon immer so gemacht *lach* - also fast ... bis auf den Gürtel und die Pseudo-Lederhose, sowas trag' ich nicht so gern, ich stelle mir die sehr luftundurchlässig vor ... ;-) Ich hab' zwar kein Problem mit Umkleiden, aber wenn man Schnürstiefel anhätte, wäre das ja eine lästige Fummelei, bis man die an- und ausgezogen hat. ;-)

    Was ich jedoch "so" und ohne Kabine anziehen kann, ist doch vorm Spiegel draußen kein Problem. Nur in Unterwäsche öffentliches Ärgernis erregen, das ist dann doch nicht so mein Ding. ;-)

    Herumbaumeln kenne ich auch, was diese Schultertaschen betrifft, ich trag aber aus HWS-technischen Gründen schon lange keine solchen mehr. Rucksack ist da ideal, d.h. allerdings hänge ich mir den Rucksack dann doch öfter mal über eine Schulter - man will ja nicht wie eine Terroristin wirken - so ganz in Schwarz. ;-) :-)

    Du hast ja echt schauspielerisches Talent! Toll bebilderte Story!
    Ciao
    Sara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Klick auch mal hier vorbei :)