Berlin Fashionweek Juni / Juli 2016 / Meine Tage im art'otel Berlin Mitte

Gerade während der echt ziemlich turbulenten Tage auf der Berliner Fashionweek war es für mich nicht ganz unwichtig zentral und vor allem komfortabel zu wohnen, mit Ü40, sollte man auf sowas achten :D. Ich musste ja immerhin recht oft am Tag von links nach rechts und von oben nach unten düsen :D. Meine zentrale Anlaufstelle und mein Ort zum Durchatmen war in dieser Woche das art'otel Berlin Mitte…



Der Name "art'otel" ist tatsächlich Programm. Kunst spielt in wirklich jedem Raum des Hauses eine zentrale Rolle. Georg Baselitz wird sicher einigen von Euch ein Begriff sein. Das Hotel ist komplett auf diesen Künstler gebrandet. Das fand ich ungewöhnlich aber klasse.

Neben zahlreichen, seiner limitierten Drucken finden sich in einigen Räumen auch Originale des Künstlers und wer möchte, hat die Option sich näher mit Baselitz auseinander zu setzen. Wer auf Kunst keine Lust hat, ist im art'otel aber mindestens genau so gut aufgehoben, denn die gesamte Einrichtung ist gemütlich, stylish und zum Wohlfühlen gedacht.


Wer Spaß hat an alter Architektur in perfekter Symbiose mit moderenen Stilelementen, dem kann ich das Haus ebenfalls nur empfehlen. Ganz bloggerlike haben Julia und ich um eine kleine Hausführung gebeten, das war gar kein Problem und deswegen kann ich Euch jetzt ein bisschen mit ins Hotel nehmen.

Die Zimmer sind eingeteilt in verschiedene Kategorieren. Von Standardräumen bis hin zu einer großen Suite, mit tollem Ausblick über Berlin, ist für unterschiedlichste Ansprüche sicher ein Raum dabei.

Eingestellt ist das art'otel sowohl auf Touristen, die zum Beispiel an einem Wochenende Berlin erleben wollen, als auch auf Tagungsgäste, die ihre Konferenzen dann in absolut außergewöhlichem Ambiente erleben dürfen. "Märchenschloss meets Management" so ähnlich muss es sich anfühlen, wenn man zum Beispiel in solch einem Raum die nächsten Business-Steps plant ;).


Doch nicht nur für reine Hotelgäste hat das Haus viel zu bieten. Wer in Berlin lebt und einen schönen Ort zum Heiraten sucht… Ihr denkt es Euch bestimmt schon, oder? Genau, heiraten kann man dort auch bzw. seine Hochzeitsfeier ausrichten. Bei diesem "Märchenräumen" kann man ja auch gar nicht anders, als sich wie eine Prinzessin fühlen, oder? Vermutlich geht das hier nicht nur den Bräuten so…

Kommen wir zu meinem drittliebsten Thema nach Mode und Beauty, dem Essen. Das Frühstücksbuffet ist ausschließlich kalt (Freunde des klassischen English-Breakfast müssen also stark sein ;). Es können aber warme Eierspeisen kostenfrei dazu bestellt werden. Das hat natürlich den Vorteil, dass die dann mehr als frisch auf dem Frühstückstisch stehen. Yummie!


Wer nach einem langen Tag keine Lust mehr hat, noch nach einem Restaurant zu suchen, kann sich das auch getrost sparen. Das Essen im Hotelrestaurant ist vielfältig und sehr lecker. Die Karte ist überschaubar (für mich immer ein gutes Zeichen) aber absolut vielseitig.

Burgerfans kommen genau so auf ihre Kosten wie zum Beispiel Freunde der italienischen Küche. Ich habe zwei Mal im Hotel gegessen. Einen Burger und einen Flammkuchen und beide Gerichte waren absolut lecker - genau wie die mir jeweils dazu empfohlenen Weine. 


Was die Mädels hinter der Theke der Hotelbar auch ganz gut drauf hatten, waren Cocktails. Der eine, mit dem uns die zauberhafte, junge Dame hinter der Theke am letzten Abend überraschte (vielen Dank an dieser Stelle nochmal!!!) war so, so lecker!!!

Sowieso ein wichtiges Thema generell: Die Mitarbeiter! Mir sind einmal mehr so viele extrem nette und liebenswerte Menschen begegnet in diesem Haus, dass ich mich ganz schnell ganz wohl gefühlt habe. Auf jede Frage wusste man Antwort, meine Wünsche wurden allesamt mehr als erfüllt. Alles war gut!

Am meisten Spaß gemacht hat mir persönlich allerdings Nigina, die als Guestmanagerin für uns "zuständig" war. Wenn sich ein Mensch für Dich noch ganz viel Zeit nimmt, obwohl er schon lange Feierabend hat, dann stimmt die Chemie einfach, oder :)? Und auch wenn man diese ganz individuellen Highlights mal außen vor lässt, kann ich das art'otel Berlin Mitte guten Gewissens weiter empfehlen, denn die ganz klassischen Kennziffern wie: Sauberkeit / Lage / Personal / Essen / gute Betten / Raumgröße und Service bekommen von mir allesamt nen Doppeldaumen nach oben!!

Die art'otels sind übrigens ein Kette und ich vermute einfach mal, dass man sich auch in den anderen Städten in deren Häusern sehr wohl fühlen kann :). 

GLG Chrissie

Kommentare

  1. Wooow, so ein schönes und edles Hotel! Liebe Grüße, Leonie von
    http://eyeofthelion.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut und ich hab mich echt wohl gefühlt dort.

      GLG Chrissie

      Löschen
  2. Ich liebe solch schöne Hotels. Und wenn dann alle noch freundlich sind ist alles perfekt. Ein gutes Frühstück ist mir auch immer besonders wichtig. Danke für die Führung Chrissie.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp - Frühstück ist MEGA wichtig!!!!
      Was mir gefehlt hat waren die Pfannkuchen :)

      GLG Chrissie

      Löschen
  3. amazing place and pics..thanks for sharing
    kisses

    AntwortenLöschen
  4. :-) Ich war auch mal in einem artotel in Berlin - aber ich glaube das war in einem anderen Stadtviertel. Ich mag es, wenn Hotels nicht so 08/15 sind, sondern ein eigenes Gesicht haben.
    Ganz liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es mir auch! Witzig finde ich auch immer die penta Hotels.
      Bei denen geht mir das ähnlich.

      GLG Chrissie

      Löschen
  5. Sieht so wie ein sehr cooles Hotel!

    lu | Coco&Louis

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich toll aus und klingt auch so! Ist aber wahrscheinlich recht teuer, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben pro Nacht um die 80.- Euro gezahlt, aber die Raten sind natürlich unterschiedlich - je nach Zeit und je nach Zimmerkategorie. GLG Chrissie

      Löschen
    2. Das klingt echt akzeptabel für mitten in der Stadt! Und dann das Ambiente.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen