Mittwoch

Ich war beim Frisör - Calligraphy Cut, die Schnitt-Technik für feines Haar

die Edelfabrik, Calligraphy Cut, Frisör, Frisur für feine Haare

"Calligrapy Cut – was'n das?" "Geht um Haare!" "Hmmmm, na super, da bin ich der falsche Ansprechpartner, hab ja kaum welche :D!" Aaaaaber: Denkste Puppe! Der Calligraphy Cut ist eine spezielle Haarschneidetechnik, die sich besonders gut für dünnes, feines Haar eignet…

calligraphy cut, Calligraph, Schnitttechnik, die Konkurrenz, Kassel
Dünnes, feines Haar… klingelt da was bei Euch :D? Genau: "Die Chrissie mit ihren drei Haaren auf dem Kopf!" Augenscheinlich ist das auch dem Team von Calligraphy Cut aufgefallen, denn die haben mich gefragt, ob ich das testen möchte. Dafür erst mal Hut ab. 

Meine Haare sind tatsächlich extrem fein und dünn und ich finde es klasse, dass ich diesen Test machen konnte, obwohl ich kein "pseudo-dünnes" Haar habe, sondern echte Funzeln. Ich lach mich ja immer schlapp, wenn ich mal "Frisuren für feines Haar" google und mich dann sehr wundere, was manche unter die Kategorie "dünnes Haar" fallen lassen. Für meine Begriffe sind das teilweise richtige Löwenmähen, aber gut. 

Der Calligraphy Cut ist eine Haarschneide-Methode die von Frank Brormann entwickelt wurde und nur von lizensierten Frisören durchgeführt werden darf. Die Klinge, die verwendet wird, kann ausschließlich von lizensierten Frisören erworben werden. Spooky aber sehr cool! Bei mir in Kassel gibt es exakt einen Frisör, der den Calligraphy Cut schneiden kann und darf. Im Salon "Die Konkurrenz" von Frisörmeister Thorsten Kaufmann durfte ich mich dann, voller Hoffnung auf mehr Volumen, in die Hände des Calligraphy Cut-Teams begeben.

Geschnitten wird also mit einer speziellen Klinge. Die sorgt dafür, dass die Haar nicht stumpf und gerade mit der Schere abegesäbelt werden, sondern angeschrägt – wie beim Anschneiden einer Blume im Prinzip. Das hat zur Folge, dass die Grundfläche der Schnittstelle größer wird und das wiederum sorgt für Bewegung im Haar. Diese Bewegung machts! 

Ehrlich verblüffend, denn Thorsten hat mir das anhand einer Strähne gezeigt. Einmal mit der Schere geschnitten und drüber gefasst und einmal mit der Calligraphy Cut Klinge geschnitten – selbst da konnte man schon fühlen, dass die Haare, nach dem Schnitt mit der Klinge, griffiger waren. Der Schnitt mit dem Calligraphen gibt feinem Haar auf jeden Fall mehr Volumen, Elastizität und Flexibilität. Sieht man hier auch noch mal ganz schön, da hab ich den Look vom Termin noch mal geshootet.

calligraphy cut, Calligraph, Schnitttechnik, Thorsten Kaufmann, KasselMir waren bei meiner neuen Frisur zwei Sachen wichtig: Ich wollte ungern mehr als 7 Zentimeter Länge verlieren und immer noch einen Dutt und einen Zopf machen können. Was primär daran liegt, dass ich meine Haare nur selten offen trage, eben weil sie so aussehen wie Schnittlauch wenn sie nicht gerade ganz frisch gewaschen sind. Normalerweise sind Stufen bei meinem Haar ein absolutes Tabu, denn sie nehmen mir die Fülle. Bei diesem Schnitt sind ganz leichte Stufen eingearbeitet worden, aber nur ganz weit unten am Haar. 

calligraphy cut, Calligraph, Schnitttechnik, Feines Haar, Kassel
Eigentlich ist der Calligraphy Cut besonders gut für kurzes Haar geeignet und Thorsten hatte mich schon vorgewarnt, dass ich bei meiner Haarstruktur und Länge keine Wunder erwarten dürfe. Das mit den Wundern habe ich mir aber, seit dem letzten Versuch mit einer Lotion für "mehr Haar", entgültig abgeschminkt. Umso mehr hab ich mich dann gefreut, als ich das Ergebnis gesehen habe. 

calligraphy cut, Calligraph, Schnitttechnik, Feines Haar, vorher nachher
Auf den drei Bildern sieht man das ganz gut finde ich. Das erste Bild zeigt meine Haare vor dem Schnitt, das zweite Bild nach dem Schnitt und das dritte nach Färben und Styling. Schon deutlich oder? Ein weiterer Vorteil am Calligraphy Cut, speziell für mich ist, dass die leichten Wellen die mir Thorsten eingedreht hat - übrigens mit diesem "Curlerdings" von Babyliss richtig gut gehalten haben. 

Zum Vergleich: wenn ich mir vorher Curls gedreht habe, sahen die ziemlich exakt ne halbe Stunde nice aus und waren dann komplett weg - zack, wie die bezaubernde Jeany quasi. Und nein, ich übertreibe nicht! Ich hatte mit 15 mal Dauerwelle (keine blöden Kommis jetzt :D, das war damals so!!!!) und die war sage und schreibe nach zwei Tagen ausgehängt (habe das Geld übrigens erstattet bekommen….).Wie auch immer, ich finde sowohl der Schnitt, als auch die Farbe ist superschön geworden. Ich fühle mich extrem wohl damit! 

Ein kleines Kontrollexperiment konnte ich mir übrigens nicht verkneifen - ich hab mir erst Montagabend wieder die Haare gewaschen um zu schauen, wie der Schnitt und das Styling den Samstag, Sonntag und Montag überstehen. Was soll ich sagen: Ich habe meine Haar am Montag ohne Mist immer noch offen getragen und es sah klasse aus. An sowas war früher nicht zu denken.

Mein Fazit: Ich bin total begeistert von dieser Haarschneide-Methode. Klar, dass auch der Frisör, der die Klinge führt, ne Menge zu einem gelungenen Schnitt beiträgt. Da ihr aber vermutlich nicht alle bis nach Kassel zu Thorsten und seinem Team fahren könnt (auch wenn ich es ihm von Herzen gönnen würde ;)), schaut mal auf der Website von Calligraphy Cut nach einem lizensierten Frisör in Eurer Nähe. Für mich war dieses Experiment jedenfalls ein voller Erfolg!

Vielen Dank an Calligraphy Cut und Thorsten Kaufmann und sein Team von "Die Konkurrenz"

GLG Chrissie – jetzt öfter mit offenen Haaren :D.
SHARE:

Kommentare

  1. Schon interessant, dass du solche Probleme mit deinen Haaren hast, denn auf den Fotos sehen die immer toll aus und ich beneide dich wirklich um deine Haare - also um das, was ich auf den Fotos sehe. *g* Und auch interessant finde ich diese Schneidetechnik. Ich habe ja nun das genaue Gegenteil auf'm Kopp, nämlich dicke Pferdehaare, die mich oft zur Verzweiflung treiben. Aber auch da geht die Friseurin mit dem Messer/der Rasierklinge (schaut aber anders aus als die oben gezeigt) ran und dann ist da mehr Bewegung drin, ohne dass die Haare nur platt runterhängen. Die richtige Schneidetechnik kann man gar nicht genug wertschätzen. Echt wahr. Und du siehst toll aus! ;)

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was gäbe ich für Pferdehaare :D! Mein Schatz hat auch so dicks Haar, wenn er von "ausdünnen" spricht werd ich immer ein bisschen agro :D

      LG Chrissie

      Löschen
    2. Liebe Anna,
      mit "auf dem Land" hat das mal gar nichts zu tun ;)
      Mein Salon befindet sich auch auf dem "platten Land" und ich biete seit 2013 den Calligraphy Cut erfolgreich an.
      Schau einfach mal auf der Calligraphy Cut Seite in den Salonfinder...dort sind alle lizensierten Salons aufgeführt.
      Da ich selber mit super-feinen Haaren gesegnet und im Salon Alleinunterhalter bin, fahre ich z.T. richtig weit für meine CC :)
      Viel Erfolg bei der Suche, probier's einfach mal aus.
      LG Heidi

      Löschen
  2. Wäre sicher auch eine Methode für mich, aber ich fürchte, hier auf dem Land.....das mit den Stufen nur ganz weit unten für mehr Bewegung macht meine Friörin auch (ich habe mich lange geweigert, denn mein Haar ist fein und was dann bei Stufen passiert, weißt du ja). Und das funktioniert tatsächlich .
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du ich bin ja auch auf dem Land, aber vielleicht hast Du Glück und findest in Deiner Nähe jemanden :)

      LG Chrissie

      Löschen
  3. Ui, das sieht richtig toll aus, Chrissie!! Ich war so gespannt, Deinen Bericht zu lesen und das Ergebnis zu sehen. Auch die Farbe steht Dir super.
    Da darfst Du Deine neue Mähne in Zukunft aber wirklich öfter offen tragen!

    Ich muss noch bis zum 24. durchhalten...
    Ganz liebe Grüße,
    Annette | Lady of Style

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich aber auch gespannt wie es bei Dir wird, wobei Deine Haare ja ansich schon sehr schön sind :)

      GLG Chrisse

      Löschen
  4. Gelesen habe ich von der Technik schon. Und die Haae vor gut 10 Jahren auch mal mit dem Messer geschnitten gekommen. Ob das selbe ist, weiß ich allerdings nicht. Toller Haarschnitt. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke nicht, denn die Art wie die Klinge schneidet ist doch sehr speziell und die gibt es soweit ich weiß auch erst seit 2013 :). Ich freu mich auf jeden Fall weil ich es auch supi finde :)

      GLG Chrissie

      Löschen
  5. Klasse sieht das aus! Was richtige Profis so alles können ...
    Ich muss zugeben, dass ich mich aus finanziellen Gründen lieber in die Hände eines "Sehr-günstig-Friseurs" begebe - muss ja auch alle 4-5 Wochen hin, da kann ich nicht jedes Mal ... keine Ahnung, was kostet sowas? ... viel Geld lassen. Nehme dann lieber etwas weniger Professionalität in Kauf. Aber Du siehst wirklich toll aus!
    Feine (ja, wirklich feine!) Haare liegen bei uns auch in der Familie - zum Leidwesen aller!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe mir bisher auch ganz oft die Spitzen selbst geschnitten und färben tue ich eh allein, aber jetzt hab ich auch mal wieder gesehen, dass es eben tatsächlich einen Unterschied macht :)

      GLG Chrissie

      Löschen
    2. Margret Zinke16.6.16

      Durch den schrägen Anschnitt bekommt das Haar auch mehr Bewegung, wodurch der Schnitt in der Regel 2-3 Wochen länger hält. Also lohnt es sich etwas mehr Geld auszugeben. Außerdem hat man tagtäglich weniger Probleme beim Stylist und muss sich nicht ärgern über dilettantisch ausgeführte Haarschnitte.

      Löschen
  6. Anonym15.6.16

    Super, der Schnitt und auch die neue Farbe! Ein guter Frisör ist Gold wert - nicht nur einer der gut schneiden kann sondern auch einer, der versteht, was man möchte :)
    LG Blunia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war hier echt ganz cool, denn ich hab einfach nur gesagt: Mach mal :D :D - und hat geklappt!!

      Liebe Grüße
      Chrissie

      Löschen
  7. Hallo Chriessie,
    ich bin ja auch mit so feinen Haaren gesegnet und versuche grad zu "züchten". Zur Zeit wasche ich meine Haare jeden Morgen, das ist schon nervig. Die Dauerwellproblematik aus den 80 igern kenne ich auch, da bin ich zum Teil mit Kringellöckchen rumgelaufen, weil die Friseurin die stärkste Dauerwelle reingehauen hat, das hat fast die Kopfhaut weggeätzt :-) gruselig !
    Deine Haare sehen super aus ! Ich schau mal,ob in unseren Dorf ( na gut, fast Großstadt) auch so eine Calligraphy-Cut - Technik im Umlauf ist.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyy Andrea,
      für Dich wäre diese technik sicher was, denn bei Deiner Haarlänge kann man damit noch viel mehr rausholen als bei mir!

      GLG Chrissie

      Löschen
  8. hey chrissie, mensch das sieht ja echt klasse aus und ich bin absolut begeistert!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Liebes,
      vielen Dank :) ich finds auch richtig gut :D!

      GLG zu Dir!
      Chrissie

      Löschen
  9. Ja von der Schnitttechnik habe ich auch schon gehört, bzw. mal gelesen. Da ist es natürlich toll, dass Du darüber berichtest. Deine Frisur ist toll gelungen.

    Ich habe ja auch sehr feine Haare. Eine Frisörin meinte mal, ich hätte Babyhaare.. naja, das war auch nicht gerade nett ;-) Aber meist sagen sie auch, ich hätte zwar sehr feine, aber dafür zum Glück noch recht viele davon.

    Ich dreh mir ja immer zwei Papillotten rein vorm schlafengehen 8ins trockene Haar). Nachts im Bett stören sie mich eh, wenn sie offen sind, daher ist das ne gute Lösung und dadurch bekommen sie ordentlich Volumen. Hält auch viel länger als wenn ich mir Locken eindrehe.. und die Haare werden durch die Papillotten nicht strapaziert. Ich brauch dann auch weder Schaum noch Haarspray.

    Wenn ich gar nichts machen würde, dann sehen sie frisch gewaschen auch noch ganz gut aus, aber sie hängen sich eben schnell aus bei der Länge.

    Als sie noch etwas kürzer waren, hab ich sie immer nach dem Waschen mit etwas Schaum geknetet und bevor ich rausging so ein Salzspray verwendet. Das sah auch ganz gut aus, Beachlook. aber je länger sie sind, je weniger will ich sie belasten, daher verzichte ich so gut wie es geht auf alles was igendwie das Haar schädigen könnte.

    Auf Deinen Fotos sieht man aber wirklich nicht, dass Du so feines Haar hast. Deine Haare sehen immer toll aus!!

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit den Papillotten ist auch ne gute Idee - jetzt macht das bei mir vielleicht auch mal Sinn das zu versuchen, denn auch Wellen und Locken halten jetzt augenscheinlich etwas besser bei mir. Salzspray habe ich bisher noch nie benutzt aber schon viel drüber gelesen.

      Danke auf jeden Fall für den Papilloten-Tipp! Irgendwo habe ich glaube ich auch noch welche :)

      GLG Chrissie

      Löschen
  10. Liebe Chrissie, tolles Ergebnis. Die Farbe ist auch sehr gelungen. Ich hab ja eher das andere Problem, manchmal zuviel Volumen ;) Ich fibde es super, dass Du das für Dich entdeckt hast und so ausführlich mitteilst. Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du BÖSE FRAU :D :D. Zuviel Volumen… grrrrrrr menno!!! Kann ich mir aber bei Deiner tollen Löwenmähne auch wirklich gut vorstellen, dass Du manchmal damit zu kämpfen hast!

      GLG Chrissie

      Löschen
  11. Was für ein tolles Ergebniss!
    Liebe Grüße
    Yasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Yasmin, ich freu mich auch richtig drüber!
      Glg Chrissie

      Löschen
  12. Was für ein tolles Ergebnis! Das wäre ja auch was für mich, irgendwie werden meine Haare immer weniger. Es gab mal Zeiten, da hatte ich viele, das ist aber mind. 20 Jahre her.
    Sieht richtig richtig gut aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Exva,
      seit ich 40 geworden bin sind meine Haare auch noch mal merklich dünner geworden :( und vorher war ja auch nicht so viel da, deswegen bin ich immer total froh, wenn ich sowas entdecke. Ich denke, ich werde bei dieser Technik bleiben :)

      GLG Chrissie

      Löschen
  13. Die Locken stehen dir ausgezeichnet gut. Auch die Farbe. Meine Haare sind derzeit leider noch zu kurz für einen Calligraphy Cut.Bin gerade dabei, sie wachsen zu lassen. Wenn es denn so weit ist, werde ich den Schnitt bestimmt einmal ausprobieren. Bin nämlich mit der Fülle meiner Haare auch nicht zufrieden.
    Liebe Grüße
    Birgit
    von fortyfiftyhappy

    AntwortenLöschen
  14. Also ich hatte das ja schon gesagt, dass ich davon gelesen hatte und daher auf deine Erfahrung sehr gespannt war! Ich gehe morgen zum Friseur und werde das gleich mal erfragen!!! Ich kenne das mit den Locken, dauert ewig bis Locke da, aber geht *bums* Locke weg...Danke für den Bericht und LG Sabina

    AntwortenLöschen

Blogger Template Created by pipdig