Dienstag

Hannah Jinkins ist Gewinnerin des H&M Design Award 2016

H&M Design Award 2016 © H&M

Gestern in London, wurde Hannah Jinkins als Gewinner des H & M Design Award 2016 bekannt gegeben. Die 24-jährige Jinkins ist Absolventin des Royal College of Art in London und wurde unter acht Finalisten von einer internationalen Jury, der unter anderem Kate Bosworth, Olivier Rousteing (noch mehr Balmain für H&M :D) angehören, ausgewählt. Die Jury begründet ihre Wahl unter anderem so: "Ihre Kollektion schafft, ein Gleichgewicht zwischen harten Stoffen wie Raw Denim und Innenfuttern aus Seide. Ihre Silhouetten sind überdimensioniert doch feminin, sie zeigt ein wirkliches Verständnis des weiblichen Körpers!"…



Ich persönlich bin ein bisschen hin und hergerissen. Auf den Pressebildern finde ich die Looks ziemlich genial, trotzdem fühle ich mich massiv an einem Endzeitfilm a la "Mad Max" erinnert. Die Looks sind extrem edgy und teilweise nahezu "abgerissen".


Mit ihren Oversized-Silouhetten trifft Jenkins absolut den Nerv der Zeit. Die ganzen "New Tailoring-Geschichten" passen ebenfalls zu ihren Entwürfen. Über deren Tragbarkeit lasse ich mich in diesem Zusammenhang nur ein bisschen aus. Bei einem Award dieser Art, kommt es darauf meiner Meinung nach auch nicht an. Es geht um Kreativität und Experimentierfreudigkeit – und beides finde ich persönlich in Ihren Entwürfen wieder.


Da sich die Kollektion aber ja auch irgendwie verkaufen muss, bin ich gespannt, wie sich das anstellen lässt :) - aber vielleicht ist es auch hier wie so oft in der Mode: Im Gesamtlook ist es nur etwas für den Laufsteg, aber das ein oder andere Teil als Solist super tragbar.

Wie auch immer – ich gratuliere!
GLG Chrissie
SHARE:
Blogger Template Created by pipdig