Donnerstag

Worth the hype? Balea Reinigungsöl - Ein Tipp.

Wie gut ist das Reinigungsöl von Balea

Ich wette, fast jede von Euch hat schon irgendwo etwas über das Balea Reinigungsöl gelesen. Die ultimativen Lobhuddeleien überschlagen sich und mir ist bisher noch keine Review untergekommen, in der das Öl schlecht weg kommt. Was das für mich heißt ist klar: Auf ins nächste dm und selbst mal testen. Vor allem, weil ich vorher noch nie mit einem Öl mein Gesicht gereinigt habe und ich mir das ehrlicherweise auch schlecht vorstellen kann. Öl war für mich bisher immer eher das Gegenteil von "rein". Aber man lernt ja nie aus :D…

Balea Reinigungsöl wie gut ist es

Die Verpackung ist ein einfacher, durchsichtiger Plastikpumpspender ohne großen Schnick-Schnack. Der Pumpmechanismus ist ein bisschen schwergängig, aber das muss nicht bei jeder Flasche so sein. Der Verschluss ist ein einfacher Plastikdeckel. Wenn ich das Öl mit auf Reisen nehmen, wickele ich zur Sicherheit einen Gefrierbeutel drum.

Laut Balea entfernt das Öl sogar wasserfestes Make-Up und ist für Gesicht, Lippen, Augen geeignet. Die Haut soll besonders sanft gereinigt werden, ohne das ein öliger Film bleibt. Mal gucken, ob das stimmt. Das Produkt ist ein recht dickflüssiges Öl, ganz weich und angenehm zu verreiben. Beim Auftragen habe ich keine Angst, dass etwas tropft oder runterläuft. Ich kann es prima im Gesicht verteilen. Ich komme pro Anwendung mit zwei Pumpstößen gut hin. Eigentlich ist es für trockene Haut konzipiert und ich habe Mischhaut mit der Tendenz zum ölig werden, bin aber trotzdem sehr begeistert.

Was kann das Balea Reinigungsöl


Wie funktioniert das Reinigungsöl von Balea

Auf jeden Fall kann das Balea Reinigungsöl jegliche Form von Make-Up entfernen. Normalerweise soll man das Öl im Gesicht verteilen, gut einreiben und dann mit etwas warmen Wasser noch mal nachreiben und dann alles zusammen abspülen. Oben auf dem Bild habe ich einen gängigen Lippenstift, ein Longstay Flüssiglidschatten, einen Lipstain und ein Mascara auf meinen Handrücken geswatcht. Wie Ihr seht, kein Problem für das Öl.

Bei mir muss abschminken ruckzuck gehen. Deswegen ist meine Routine ein klein bisschen anders, überzeugt mich von dem Produkt aber umso mehr. Den zweiten Step zum Beispiel lasse ich, weil ich so faul bin, immer weg und warmes Wasser nehme ich auch nie sondern kaltes. Sprich vor dem Schlafen gehen husch ich schnell ins Bad vor meinen Spiegel, schnapp mir das Öl, pumpe zwei Mal und reibe mein gesamtes Gesicht mit dem Produkt ein. An den Augen reibe ich, wegen meines täglichen Mascara-Overloads, noch ein bisschen mehr. Wasserhahn an, kaltes Wasser ins Gesicht, abspülen - Fertig. Öliger Film? Nö! Make-Up-Reste: Keine Spur.

Ohne Mist – alles was an Make-Up in meinem Gesicht war ist restlos weg. Noch mein obligatorisches Gesichtswasser nehmen, eine Pflege auftragen und ab ins Betti.

Wenn Ihr mich also fragt, ob das Balea Reinigungsöl "Worth the hype" ist, dann sag ich Euch: Absolut! Ich hab für 100 ml ca. 2,50 Euro bezahlt. Wesentlich weniger also, als für vergleichbare Produkte. Leider kann ich Euch keinen direkten Vergleich mit einem anderen Reinigungsöl bieten, denn das von Balea ist das erste das ich bisher probiert habe. Ich bin damit so zufrieden, dass ich es auch erst einmal dabei belasse. Für mich ein echtes Nachkaufprodukt.

Ölüberzeugte Grüße 
Chrissie
SHARE:
Blogger Template Created by pipdig