Freitag

3 Tipps für einen Look an den Tagen mit den Tagen - Outfit

Kimono Seidentop und Ethnoprint

Was ich am liebsten trage während meiner Tage.

An den ersten zwei, drei Tagen meiner Tage sind meine Bedürfnisse oft völlig anders als sonst. Das gilt nicht nur für die Unmengen an Essen die ich dann zu mir nehme :D (ARGH unglaublich,was ich gestern Abend schon wieder alles gefuttert habe!!) sondern auch für meinen Look. Ich will mich sicher fühlen, bequem und locker. Kennt Ihr das auch? Nichts soll mich am Bauch drücken, helle Farben verunsichern mich aus gegebenem Anlass ein bisschen und weich soll es sein auf der Haut. 

Ehtnohose mit Kimono und Seidentop"Wenn ich meine Periode habe brauche ich einen Look

in dem ich mich sicher fühle"

Für alle denen es genau so geht wie mir, habe ich heute einen Look. Das Grundthema ist ziemlich unübersehbar "Ethno". Der Print der Hose und der des Kimono schreien das schon fast :D. Das war aber wie oben schon beschrieben nicht der Grund für die Wahl dieser Zusammenstelltung. Komischerweise ist unsere Periode ja immer noch ein großes Tabuthema - erinnert Ihr Euch noch an den Miniskandal auf Insta bei dem Rupi ein Bild Ihrer Menstruation postete und Instagram das löschte (warum auch immer?????).  Fakt ist auf jeden Fall, dass ich an den Tagen mit den Tagen nicht nur einen schönen Look möchte sondern einen schönen Look in dem ich mich wohl und sicher fühle und ein bisschen geborgen - auch wenn das jetzt komisch klingt :) - einige wissen vermutlich was ich meine.
Ein guter Look wenn man seine Tage hat

Tipp 1. "Hosen ohne Gürtel sind prima"

Meine Hose hat einen superweichen Gummibund mit Zugband das ich so weit stellen kann wie ich mag - nichts drückt auf meinen Unterleib und ich kann tief in den Bauch atmen wenn es mal wieder ein bisschen krampft.

Tipp 2. "Dunkle Farben sorgen für Sicherheit"

Die Hose hat nur vorn ein Muster hinten ist sie komplett schwarz - damit fühle ich mich safe (mir ist zwar noch nie was passiert in Hinsicht heller Kleidung ;) - aber ich gehe einfach lieber auf Nummer sicher). Der Stoff der Hose ist ein ganz leichter Sweat der sich total schön anfühlt auf der Haut.
Rotes Seidentop kombiniert mit Ethnoelementen

Tipp 3. "Weiche Stoffe sorgen für den Wohlfühlfaktor"

Das Top ist aus reiner Seide und federleicht - ein Teil mit extrem hohen Wohlfühlfaktor, also :). Der Kimono hüllt mich zusätzlich sicher ein und flattert ein bisschen um mich herum. Ebenfalls ein echtes "Ich-fühl-mich-wohl-Teil.". An Tagen wie diesen… wünsche ich mir auf gar keinen Fall Unendlichkeit… :D … bin ich total froh, dass ich in einem Büro arbeite, in dem auch mal ein Ethnolook tragbar ist, denn wenn ich meine Periode habe, dann brauch ich einfach so einen weichen Kuschellook. Ist das bei Euch auch so?

Info: Hose, Kimono: Penneys / Schuhe, Top: H&M / Clutch: Heine / Schmuck: Bijou Brigitte

LG Chrissie
_____________________________________________________________________________
essence Paket zu gewinnenNicht vergessen HIER könnt Ihr bei meinem essence Gewinnspiel mitmachen und ein Paket voller Highlights 
aus dem neuen Herbst Winter Sortiment gewinnen! 
Viel Glück!!!
SHARE:

Kommentare

  1. Die Tasche ist ja toll :-* www.thepinkheartgirl.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. This outift is amazing, so bohemian! Waaa <3

    AntwortenLöschen
  3. stuning!
    http://zielonoma.blogspot.it/2015/08/skinny.html

    AntwortenLöschen
  4. Amazing:) kiss

    http://denimakeup95.blogspot.it/

    AntwortenLöschen
  5. Anonym7.8.15

    Ich finde es toll das Du so ein Thema anpackst und so offen darüber sprichtst. Ich habe für mich entschieden, damals auf Anraten des Frauenarztes, ich hatte noch mehr Probleme als Unwohlsein während der Periode, eine Pille zu nehmen die das leidige Thema abstellt. Seit dem, jetzt schon mehr als 10 Jahre, ist mein Leben viel freier und unkomplizierter. Keine zustätzliche Planung für den Urlaub, Freizeitaktivitäten, etc. und keine Zeit mehr in der ich mich durch die Periode schlecht oder eingeschränkt fühle. Ich denke einfach gar nicht mehr daran.
    Ich bedauere, dass dies nicht der Weg für alle Frauen sein kann, aber ich kann aber verstehen, wenn man es nicht will oder kann.
    Ich finde es sieht man den Bildern richtig an, trotz des schönen Outfits, dass Du Dich nicht gut fühlst. Ich hoffe es geht Dir bald wieder besser.
    LG Blunia

    AntwortenLöschen
  6. Schönes Outfit! Die Hose gefällt mir total.
    Ich trage da auch nie helle Farben. Man hat da immer Panik, dass doch was passiert auch wenns evtl. etwas übertrieben ist, aber sicher ist sicher, v.a. wenn man den ganzen Tag in einem Outfit verbringen muss.

    AntwortenLöschen
  7. Toller Post! Ich finde es super, dass du dich als Fashion-Bloggerin auch an Themen rantraust, über die manche vielleicht die Nase rümpfen.

    Gruß,
    Bearnerdette

    Bearnerdettes Welt

    AntwortenLöschen
  8. Ja ich verstehe dich sehr gut. Ich glaube bei mir muss es auch so extra flauschig sein, weil ich mich dann extra geborgen fühlen muss. Sonst gehen meine Launen mit mir durch.
    Es schaut bei dir auch noch richtig toll aus, dein Wohlfühllook.
    Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen
  9. I like the trouser dear;)

    AntwortenLöschen
  10. Für mich hat sich das glücklicherweise seit Jahren erledigt. Aber ich kenne das nur zu gut :-)

    LG Sabine - Bling Bling Over 50

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Amazing outfit! Kisses.
      http://www.solaanteelespejo.blogspot.com.es/

      Löschen
  11. Chrissie hat ein Tatoo???? :-)
    Hm. Bewußt suche ich da keine besondere Kleidung aus..... Aber das Gefühl von Unwohlsein und "bitte alles schön locker" kenne ich durchaus auch.
    LG Sunny
    Der Dein heutiges Outfit super gut gefällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso ist das bei mir auch ;)

      Löschen
  12. Wow, das Outfit sieht so gut aus! :) Gefällt mir wunderbar! :)

    AntwortenLöschen
  13. Danke für den schönen Post! Man fühlt sich gleich nicht mehr so allein mit diesem leidigen Thema! Und außerdem toller Loookkk!!!!! Lg.Lena!!!!

    AntwortenLöschen

Blogger Template Created by pipdig