9 Dinge die mit Ü40 echt richtig doof oder gut sind! Eine persönliche Beichte.

Ü40 Frau

Es gibt Dinge, die mir wirklich erst ab 40 bewusst wurden und auch Fragen, die ich mir erst mit Ü40 gestellt haben. Ob ich für eine Ü30 Party nun zu alt bin und dass ich am Wochenende mittlerweile auch früh aufstehe - obwohl ich ausschlafen könnte sind nur zwei davon ;). 

Ob 40 wirklich das neue 30 ist, kann ich dabei nicht sagen und es ist auch nicht sonderlich relevant. Was ich aber sicher sagen kann, ist, dass wir es in jedem Fall leichter hatten als noch unsere Elterngeneration, die teilweise den Krieg noch mitgemacht hat und in tatsächlich schweren Zeiten groß wurde. Insofern bin ich absolut sicher, dass unsere Ü40iger ganz anders sind als die der vorangegangenen Generation. Großgeworden meist ohne Entbehrungen und gutbehütet war doch für die meisten von uns die wichtigste Frage unserer Jugend: Popper oder Punker? Ich empfinde es als großes Glück so unbeschwert meine Kindheit und Jugend verbracht zu haben… und trotzdem Ü40 ist eben auch nicht immer toll :) …

1. Ich kann mit Ü40 am Abend keinen Kaffee mehr trinken, 

dann kann ich nicht schlafen.

NEVER hätte ich DAS gedacht, denn Kaffee war früher das, was ich zu jeder Gelegenheit und zu jeder Tageszeit getrunken habe. Und nun? Wälze ich mich tatsächlich im Bettchen wie ein unruhiges Häschen und kann nicht mehr schlafen, wenn ich nach 18.00 Uhr noch einen Kaffee getrunken habe. Wenn ich schön essen gehe, mache ich trotzdem eine Ausnahme und gönne mir einen - bekanntermaßen weniger bösen - Espresso.

2. Ich bekomme fiese Falten rund um den Mund mit Ü40

Jetzt weiß ich was es bedeutet, wenn Lippenstift "ausfranst". Fiese, kleine Falten fräsen sich von meinen Lippen in meine Haut rund um den Mund. Wo kommen die her? Wer hat die geschickt? Kennt jemand einen Auftragskiller, damit ich die Dinger wieder los werde? Bisher habe ich immer in der irrigen Annahme gelebt, dass mir Falten nichts ausmachen. Soll ich Euch was sagen? Das ist Bullshit! Ich find die Dinger Schei…! brauch ich gar nicht sowas! Vielleicht sollte ich Ihnen Namen geben… das hat bei Spinnen in meiner Wohnung auch manchmal funktioniert - wenn ich allein war und keiner die ekligen Biester wegmachen konnte. Hatte ich schon erwähnt, dass meine Poren auch immer größer werden… WTF?

3. Wenn Du dünne Haare hast, werden Sie Ü40 noch dünner - Shit!

Richtig dünne Haare habe ich schon mein Leben lang, daran bin ich gewöhnt. Mein Zopf hatte, nehme ich ALLE Haare zusammen, nie mehr als einen Zentimeter Durchmesser, so what. Aber jetzt bin ich bei ca. 0,7 cm Durchmesser und es ist kein Ende in Sicht. Bei Zopfbinden und Dutt aufstecken muss ich mittlerweile total aufpassen, dass nicht zu viel der Kopfhaut durchschimmert und das nervt mich kolossal an.

4. Ich habe mit Ü40 endlich gelernt auch mal "Nein" zu sagen - 

ohne Erklärung warum.

Klar, es gibt Ü40 auch Sachen die toll sind. Ich habe wirklich gelernt auch mal "Nein" zu sagen und das ohne eine halbe Stunde zu begründen warum. Okay, das mit dem Nichtbergünden übe ich immer noch, aber es wird definitif schon besser.

5. Ich denke "Sport hält mich gesund" 

und nicht mehr "Sport macht mich dünn".

… ich mache trotzdem keinen *Hüstel*… zu dem Thema Disziplin und Schweinehund habe ich Euch ja hier schon mal meine Einstellung beschrieben - was soll ich sagen, es ist nicht besser geworden. Ich raff mich einfach nicht auf, habe keinen Spaß daran und selbst die allercoolsten Sportoutfits können daran leider nichts ändern.

6. Ich mache mir, seit ich Ü40 bin, Gedanken über mein Leben im Alter

"Ist mein Haus eigentlich barrierefrei oder kann ich es umbauen?" "Bin ich für mein Alter finanziell  einigermaßen abgesichert?" "Sollte ich mich endlich mal um eine Patientenverfügung kümmern?" "Wer soll meinen ganzen Kram bekommen, wenn ich mal nicht mehr da bin?"Alles Fragen, die in meinem Kopf in der letzten Zeit immer mal wieder auftauchen (besonders gern dann, wenn ich mal wieder abends doch einen Kaffee getrunken habe :D) - jetzt muss ich mich nur noch endlich mal darum kümmern sie auch beantworten zu können… am besten mit "JA!".

7. Ich freu mich wie ein Schnitzel, wenn mich jemand jünger schätzt

Bekloppt eigentlich oder? Ich meine, es ist ja schließlich keine Auszeichnung jünger auszusehen oder so. Klasse finde ich es aber eben trotzdem – zumal ich eh immer ein bisschen Schiss habe, dass ich für zu abgedreht für mein Alter wahrgenommen werde. Von wegen Hello Kitty-Tops und so weiter. Aber selbst wenn: Verbiegen lassen ist mit Ü40 definitif rum, ich mach was ich will.

8. Ich glaube an die wahre Freundschaft unter Frauen

Okay, das habe ich früher schon :). Aber den Wert von echten, tiefen Freundschafen weiß ich heute mit Ü40 noch viel mehr zu schätzen, denn mittlerweile teilt man mit seinen engsten Freundinnen nicht mehr nur die Klamotten, den Lippenstift und den ersten Liebeskummer, sondern im besten Falle ein ganzen Leben inkl. großer Krisen, echten Kämpfen und dem Wieder-Aufstehen danach – und das wäre ohne die Freundinnen, die dabei geholfen haben, lange nicht so einfach gewesen.

9. Das Alt werden macht mir schon ein bisschen Angst.

Ich kann es ehrlich nicht schön reden… das Altwerden macht mir schon ein bisschen Angst. Vor allem, wenn im Freundes- und Bekanntenkreis schlimme Krankheiten auftauchen oder Freunde den Verlust der Eltern erleben müssen. Auch wenn ich an mir selbst das ein oder andere Wehwehchen bemerke, das am anderen Tag eben nicht gleich wieder verschwunden ist, so wie früher, grusele ich mich ein bisschen. Aber ich weiß ja, dass ich nicht allein bin mit diesen Gedanken :).
LG von der Ü40 Chrissie ;)

Kommentare

  1. I love your blog a lot and follow your posts. You have a beautiful photos and great posts. Pls, keep in touch, dear. Hope you visit my blog also.

    http://mylovelyfashionbih.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Super, ehrlich authentisch ...
    Schön das es Frauen wie dich gibt, die in "unserem Alter" mitten im heutigem Leben stehen ... ��

    AntwortenLöschen
  3. Liest sich interessant. Ich bin ja nun schon 6 jahre 40..... hmmm. Meinen 40igsten habe ich in Mailand auf dem ACDC Konzert gefeiert. Nein.... ich fühle mich nicht alt, im Sinne von gebrechlich.
    Und ich arbeite seit 26 Jahren. 19 hab ich noch..... und trotzdem.... das kann noch nicht die Mitte gewesen sein. Ich habe noch viel vor.... an dieser Rechnung stimmt irgendwas nicht. Über der Mitte ist weniger als die Hälfte.... oder so ähnlich.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, viel vor habe ich eigentlich auch noch :D… aber die Mitte ist das ja auch nur mit viel Glück wenn man mal die Statistik zu Rate zieht… ohje! ;)

      Löschen
  4. Ein schöner une ehrlicher Post, liebe Chrissie! Ich gebe dir Recht, Altern ist sch... Aber wir sind nur einmal so alt, wie wir jetzt eben sind. Also mache ich das Beste daraus. Seit der Kkeine da ist, habe ich auch gar nicht so viel Zeit, darüber nachzudenken. Naja, trotzdem freue ich mich diebisch, wenn ich sehr viel jünger geschätzt werde. �� Bleib so wie du bist, du bist ein attraktives Original und ich finde dich und deine Einstellung super!

    Liebste Grüße,
    Valérie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Valérie, recht hast Du! Nur manchmal nagen so blöde Gedanken an mir …
      Ich danke Dir sehr für Dein liebes Kompliment!

      Löschen
  5. Liebe Chrissie,
    willkommen im Club :-) alles nicht so einfach, aber ich bin erst im Alter bei mir angekommen.
    Mich stören meine Augenfältchen, obwohl wenn ich lache,dann gefallen sie mir. Das ist das Leben, früher bin ich für meine Lache ( ich habe gewiehert wie ein Pferd, kennst Du die eine Lache bei Al Bundy ? Das könnte ich gewesen sein...heute lache ich vornehmer :-) ich gefalle mir heute besser als vor 10 Jahren und das macht mich happy. Ich habe noch viel vor und meine größte Sorge ist, ob es mir reicht, irgendwann nur eine Urlaubs Omi zu sein, weil ich wieder an die Küste will, wo ich groß geworden bin, Ich bin gelassener geworden und nicht mehr so nervös,das tut mir einfach gut. Auf die nächsten 50 Jahre ( in ein Jahr muss ich mein Blog umbenennen, dann bin ich 50.
    Du siehst wirklich jünger aus und Dein frecher Klamottenstil macht Dich auch die nächsten Jahrzehnte ( die richtige Pflege mit eingeschlossen :-) jünger als Du bis. In diesem Sinne, halte die Ohren steif oder so ähnlich. LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je, das mit der Lache kenne ich auch nur zu gut :). Bei mir drückt der Schuh einfach ab und zu mal wenn das Gedankenkarussell anfängt zu rattern - Deine Sehnsucht nach der Küste kann ich auch mehr als gut verstehen…

      Löschen
  6. Okay... vielleicht ändert sich doch etwas. Aber die fiesen Falten habe ich jetzt schon... und die Nasolabialfalten stören mich noch viel mehr. Die dünnen Haare hab ich noch nie als Problem des Alters gesehen, aber jetzt wo ich Deinen Text so lese... meine Haare werden immer weniger. Wenn ich jünger geschätzt werde, frag ich mich immer, ob das nicht nur Höflichkeit ist (so viel zum Thema Selbstbewusstsein). Und den Sport macht mir das Schöner/Gesünder leider auch nicht schmackhafter. Ich bin ein Sportmuffel und Basta.
    Aber Du hast recht, ich mach mir auch immer häufiger Gedanken über das Altern, über Krankheiten und Verlust. Früher war ich so völlig sorglos, das ist nun nicht mehr so.
    Deine Outfits finde ich übrigens total super, in jedem Alter tragbar - wollte ich mal sagen! Naja, also bis auf Kitty ;-).

    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie DU magst Kitty nicht :D :D!!!!???? Aber es ist genau das was Du schreibst - die Sorglosigkeit ist das was einem mit zunehmendem Alter verloren geht… und die Dinge über die man sich sorgen macht werden einfach ein bisschen existenzieller…

      GLG Chrissie

      Löschen
  7. ich meinte jünger als Du bist !!!

    AntwortenLöschen
  8. Hi Chrissie!

    danke für Deine ehrlichen Worte! In vielem davon kann ich Dir absolut zustimmen.

    Was mir am Altern am meisten Sorge macht, ist der berufliche Aspekt. In meiner Branche (Internet/Digital) herrscht ein ziemlicher Jugendwahn, da ist man eigentlich mit Mitte/Ende 30 schon älter als der Durchschnitt (geschweige denn mit Mitte 40, so wie ich).

    Mit ü40 gilt man, wenn man arbeitslos wird, schon als schwer vermittelbar, mit ü50 geht gar nichts mehr... da schickt einen das Arbeitsamt schonmal direkt in HartzIV (ohne auch nur irgendwas zu versuchen). So ist es einem meiner ehemaligen Kollegen ergangen - absolut fähig der Mann, aber halt Mitte 50...

    Es ist schon merkwürdig, wie Sunny sagt, man hat doch eigentlich die Hälfte seines Arbeitslebens noch vor sich (an Jahren, falls die das Rentenalter nochmal hochsetzen, vielleicht sogar noch mehr!) und gilt trotzdem bereits als (zu) alt....ja, das macht mir Sorgen. Ich möchte einfach sehr ungern von Anfang 50 bis Mitte/Ende 60 "hartzen" müssen...das kann aber durchaus passieren.

    Deshalb: Nein, ich gehöre nicht zu denjenigen, die das Alter akzeptiert haben, oder die dem etwas positives abgewinnen können. Ich sehe (fast) nur Nachteile dadurch.

    Lg, Annemarie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem beruflichen Aspekt ist bei mir ja genau das Gleiche und ich sehe das absoulut genau so wie Du. In der Werbung und im Marketing ist "Altersweisheit" (hihi) nicht gefragt, leider! Insofern hoffe ich genau wie Du, das der Jugendwahn der Wirtschaft um mich einen Bogen macht - andererseits: der demografische Wandel ist auf unserer Seite ;)

      Sei ganz lieb gegrüßt!

      Löschen
  9. Liebe Chrissie,
    wenn früher Freundinnen, die 15 Jahre älter waren, milde auf mich herablächelten und meinten, ich sei ein junges Ding, dann fühlte ich mich leicht unverstanden. Heute bin ich versucht, es ihnen nachzumachen, wenn ich Dich sehe. Ich kann Dir für die Zukunft leider wenig Hoffnung machen. Man kann noch so jung im Kopf sein und und herumflippen, der Körper kommt auf die Idee, die Grenzen auszuloten. Gerne morgens vor dem Spiegel. Make Up macht plötzlich alt und sitzt immer in den Falten rund um die Augen, wie um diese zu betonen... Eigentlich müsste man den halben Tag Kopfstand machen, um die Sache mit der Schwerkraft auszugleichen. Und ein Tipp, den Du sicher nicht hören willst: mach Sport, also irgendwas an Bewegung, regelmäßig! Später (erst in 10 Jahren, aber es kommt) MUSST Du es eh machen, sagt der Arzt. Weil es nicht gegen alles Pillen gibt. Mehr Wahrheiten die keiner hören will schreibe ich Dir ungern hier hin, aber es gibt sie, wie Du ahnst :) Trotzdem: das Leben ist schön und wir machen das beste daraus und werden ja geliebt, so wie wir sind! GLG Bärbel Ü50 :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sollte auf Dich hören und Du darfst es Deinen Freundinnen gern nachmachen :)! Besonders das mit dem Sport wäre - aller Koketterie zum Trotz wirklich ratsam - ich finde es übrigens toll, dass Du diese Wahrheiten schreibst denn Dein Fazit ist und bleibt trotzdem positiv und das macht mir doch Hoffnung :) Drück Dich fest!! Chrissie

      Löschen
  10. Hallo Chrissie, schön und lustig geschrieben. Bin noch nicht 40, aber bald. Ob sich dadurch etwas ändern wird? Bestimmt nicht am Geburtstag. Aber man wird sicherlich optisch älter und kluger. Das Zweitgenannte freut mich. Klug->toleranter->entspannter... das hoffe ich doch! Lass uns über die Falten schweigen. Oder, wenn Du möchtest, können wir denen tatsächlich einen Namen geben. Verschwinde du...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;) Ich werde dieses Jahr 42 und diese Veränderungen kamen in der Tat schleichend - einige schneller einige langsamer… und Du hast recht - auch positive Dinge sollten wir nicht vergessen, denn entspannter und toleranter bin ich tatsächlich auch geworden… an der Faltennamensgebung könnte ich heute Abend vielleicht bei einer Tasse Kaffee nachdenken ;D

      Löschen
  11. Hallo Chrissie, Du bist nicht allein wie Du siehst. Ich bin ja schon fast 9 Jahre 40 Hilfäää !
    Na ja es stimmt schon es gibt paar kleine Nachteile, aber auch viele Vorteile. Und Du darfst von mir aus gern die Kitty tragen :) Das Selbstbewußtsein hat Frau Ü 40 doch, oder?
    Bleib wie Du bist, authentisch.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt - eine gute Portion Selbstbewusstsein hat die Frau Ü40 auf jeden Fall - und die verwechsele ich nicht mit der Arroganz die der Jugend manchmal zu eigen ist und die gern mal mit Selbstbewußt gelabelt wird ;) weißt Du was ich meine?

      LG Chrissie

      Löschen
  12. Toller post! Hoffentlich ereilt mich das mit dem Kaffee nicht auch. Bin erst 25 und kann Kaffee zu jeder Tages- und Nachtzeit trinken, ohne dass mir das was ausmacht. Zu den feinen Haaren sag ich jetzt mal nichts...das wird nicht schön. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D! Sehr schön meine Liebe, mach Dir einfach mal nicht zu viele Gedanken - kommt Zeit kommt Rat - und Du wächst eben nicht nur an Deinen Aufgaben sondern auch an Deinem Alter - "Klugscheißer-Modus": OFF - Ich wünsch Dir einen tollen Abend :)

      Löschen
  13. Ein sehr schöner Post liebe Chrissie. Du sprichst mir voll aus dem Herzen. Das steckt man einfach nicht mehr so leicht weg. Und mit 40 hat man natürlich schon eine Grenze überschritten.
    Natrürlich hat das alles auch Vorteile: man lässt sich nicht mehr so leicht die Butter vom Brot nehmen.

    Und hat der ... auch Falten, wir bleiben doch die Alten :-)

    Bleib so wie du bist ♥

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Spruch mit den Falten ist der Burner - und mit der Butter und dem Brot hast Du auch recht! Jawoll! Liebe Grüße in den Norden! Chrissie

      Löschen
  14. Sehr schöner Post mit tollen Gedanken! Ich bin zwar noch nicht mal Ü20, dennoch hatte ich manche deiner aufgeführten Gedanken bereits im Kopf, zB. kann ich auch keinen Kaffee vor dem Schlafenegehen trinken und habe bereits früh gelernt nein zu sagen :D
    Ich habe auch gelernt, dass Freundschaft unter frauen sehr sehr wichtig ist und je älter man wird desto weniger freunde hat man! :(

    Liebst,

    BEAUTYFOODY

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem auch mal "Nein"-Sagen können behalte Dir auf jeden Fall bei! Das kann Dir echt viel Stress ersparen im Leben. Das mit dem Kaffee tut mir sehr leid für Dich ;) - da hatte ich es ja noch verhältnismäßig gut.

      Ganz liebe Grüße!
      Chrissie

      Löschen
  15. naja, darüber dass du alt rüberkommst musst du dir definitiv keine Gedanken machen! Ich hoffe ich bin mit Ü40 auch so cool wie du :)

    AntwortenLöschen
  16. Hach, toller Post! Hat richtig Spaß gemacht zu lesen. Ich bin noch ziemlich weit von 40 weg (hm..18 Jahre klingt irgendwie doch nicht so viel *ahhh*) aber finde es sehr toll wie du mit dem Thema umgehst. Ich glaube das ist genau die richtige Taktik um nicht zu verzeifeln.

    Liebe Grüße
    Jennie :)

    AntwortenLöschen
  17. Gut geschrieben, ich mache mir da besser noch nicht so einen Kopf. Ich freue mich immer, wenn ich jünger geschätzt werde. Das ist meistens so, habe mich eben gut gehalten. Die Fältchen stören mich allerdings auch total, aber eher um die Augen herum. Ich hatte auch immer sehr dünnes Haar und verwende gerade das neue Syoss, welches gegen Haarverlust ist. Ich hoffe es wirkt etwas? Und ganz im Ernst, du siehst richtig gut aus Ü40 hin oder her. LG

    http://featheranddress.com

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Chrissie, ein sehr schöner Post. Voller Humor und netten Einblicken. Es ist ganz schön mal übers Älter werden auf einem Blog zu lesen. Schön, dass du dich dem Thema angenommen hast. Liebe Grüße Ela

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Klick auch mal hier vorbei :)