Donnerstag

Tutorial - Easy Conturing für einen blassen Teint


… ich bin eine Blassnase. Trotzdem komme auch ich nicht um das aktuell so gehypte Conturing herum. Man muss ja nicht gleich die Extremvariante a la Kardashian & Co. versuchen - aber gerade für den Frühling und im Sommer mag ich diesen Look, denn neben dem optischen "Gesichtsverschlankungspotential" (geiles Wort :D) habe ich den Eindruck ich sehe auch frischer und gesünder aus…


Für Mädels mit meinem Teint ist es allerdings nicht unbedingt die beste Idee mit Make-up oder flüssigen Texturen zu conturieren - sieht schnell fleckig, zu dunkel und ziemlich bekloppt aus! Könnt Ihr mir glauben, ich habe es versucht - mein Schatz hatte Spaß… 

Mein probates Mittel der Wahl ist: Pudrige Bronzener plus Highlighter in allen Schattierungen - das funktioniert supi! Als Alternative zum Highlighter nehme ich auch gern mal hellen, vanilligen Lidschatten - der hat den Vorteil, dass die Auswahl an schimmerfreien Nuancen größer ist. Pinselchen an den Start und los - wo ich immer wie conturiere habe ich Euch mal "aufgemalt". 

Fangen wir mit der dunklen Nuance an: An der Stirn direkt am Haaransatz setze ich jeweils eine Art kleinen Halbkreis und verblende diesen gut. Die Nasenaußenflügel betone ich, ebenso den Bereich unterhalb der Wangenknochen. Dazu verwende ich den spitzzulaufenden Conturing-Brush.

Die helle Variante kommt unterhalb der Augen bis hin zum Kieferanfang zum tragen. Außerdem setze ich auf Nasenrücken und Kinn noch helle Akzente - und schon bin ich fertig. Der kleine, rund gebundene Pinsel ist dazu ideal. Mein Gesicht wirkt modelliert aber nicht angemalt und mit Bronzener und Highlighter gelingt mir ein leichtes Conturing, das für meinen hellen Teint nicht zu krass wirkt.

Probiert es mal aus - vielleicht ist das für den ein oder anderen von Euch ja was.
LG Chrissie
SHARE:
Blogger Template Created by pipdig